Tom Koch (KTM): Erfolg ist planbar!

Von Frank Quatember
ADAC MX Masters
Tom Koch arbeitet konsequent an seiner Karriere

Tom Koch arbeitet konsequent an seiner Karriere

Beim zweiten ADAC MX Masters-Rennen in Mölln gelang dem Thüringer Motocross-Pilot Tom Koch der nächste Schritt auf der Erfolgsleiter. Der KTM-Pilot wurde starker Sechster!

Tom Koch aus Wormstedt ist nicht nur als Dachdecker bodenständig und zuverlässig, auch an seiner Motocross-Karriere arbeitet der Schützling von Burkhard Sarholz auf ähnliche Art und Weise.

Völlig anders als bei seinem Kumpel und Weltstar Ken Roczen verlief seine Entwicklung schon zu Youngsterzeiten langsam, aber dafür extrem konstant. Zunächst räumte Tom 2015 in der deutschen Supercross-Serie ab, konzentrierte sich dann voll und ganz auf den ADAC Youngstercup, den er im Vorjahr gewann.

Nun also ADAC MX Masters und die 250er Europameisterschaft. In der hochklassig besetzten EM ist der junge Deutsche auf dem Vormarsch, holte Punkte in Kegums und Teutschenthal. Kein Wunder also, dass Tom auch auf der Möllner Oldschool-Strecke die Sarholz-KTM in der Spitzengruppe bewegte.

Seinen Auftritt kommentierte der 20jährige: «In der Qualifikation fand ich zunächst keinen richtigen Flow auf der Strecke um eine gute und schnelle Runde zu fahren. Mit Platz 15 in meiner Gruppe qualifizierte ich mich trotzdem direkt für die Finalläufe am Sonntag. Nach kleinen Fahrwerksänderungen am Samstagabend, fühlte ich mich Sonntag schon im Warm Up viel wohler. Der Start im ersten Lauf war perfekt. Aber es war schwierig für mich am Anfang des Rennens einen guten Rhythmus zu finden. Ich fuhr so gut es ging über die Renndistanz der 30 Minuten und zwei Runden, wo ich als Achter mein erstes Top Ten Ergebnis in der Masters Klasse einfahren konnte.»

Und auch im zweiten Heat lief für Koch alles nach Plan. «Wieder ein super Start! Dieses Mal versuchte ich gleich von Anfang an einen guten Rhythmus zu finden. Das funktionierte sehr gut und ich konnte den Lauf auf Platz sechs beenden und mich somit in der Tageswertung auch auf Platz sechs platzieren.
In der Meisterschaft bin ich momentan auf Rang acht und hungrig nach mehr!»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE