Fürstlich Drehna: Tagessieg für Max Nagl (Husqvarna)

Von Kay Hettich
ADAC MX Masters

Bei bestem Wetter und voller Kulisse startete MXGP-Star Max Nagl mit dem Gesamtsieg in Fürstlich Drehna optimal in die MX Masters Saison 2015. Brian Hsu wird bei den Youngstern Dritter.

Der Saisonauftakt des ADAC MX Masters auf der sandigen Traditionsstrecke ​'Rund um den Mühlberg​' in Fürstlich Drehna (Brandenburg) hätte packender kaum sein können. Enge Überholmanöver und ständige Positionswechsel sorgten bei 12.500 Zuschauern für Spannung.

Dem dreifachen ADAC MX Masters Champion Max Nagl (Red Bull Iceone Husqvarna Factory Team) aus Hohenpeißenberg gelang der Tagessieg vor dem Niederländer Glenn Coldenhoff (24/Team Rockstar Energy Suzuki Europe) und Lokalmatador Christian Brockel (KTM GST Berlin Racing).

Die Entscheidung um den Tagessieg fiel denkbar knapp aus. Sowohl Nagl als auch Coldenhoff fuhren je einmal als Erster und einmal als Zweiter ins Ziel. Laut Reglement gilt aber der zweite Wertungslauf als höherwertiger und entschied somit zu Gunsten des Deutschen über den Gesamtsieg. «Ich bin taktisch gefahren und habe bereits den Start für mich entscheiden können. Wer zuerst in die Kurve geht, macht wertvolle Sekunden gut», weiss der 2​7-jährige Nagl.

Lokalmatador Brockel aus Herzberg war mit seinem dritten Rang überglücklich «Mit dem dritten Gesamtrang hätte ich nicht gerechnet», strahlte Brockel. «Vor heimischem Publikum so ein starkes Ergebnis einzufahren, macht mich stolz. Ich habe mich anders auf die Rennen vorbereitet als sonst und mich mental komplett abgeschottet. Das hat mich selbst gestärkt.»

ADAC MX Youngster Cup

Arminas Jasikonis (Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil) aus Litauen freute sich über ein optimales Wochenende im ADAC MX Youngster Cup. Der 17-Jährige siegte im ersten der beiden 25-minütigen Rennen am Sonntag. Im zweiten Durchgang reichte ihm ein zweiter Platz, um die Tageswertung für sich zu entscheiden. «Ich bin beim Start nicht gut weggekommen und konnte nicht mehr an die Spitze heranfahren», sagte er.

Stefan Ekerold (19/Bodo Schmidt Motorsport) aus Weiskirchen belegte Platz zwei. Der in Freiburg geborene Brian Hsu (16/Team Rockstar Energy Suzuki Europe) wurde Dritter.

ADAC MX Junior Cup

Der Renntag stand im ADAC MX Junior Cup ganz im Zeichen des aus Dänemark stammenden Mikkel Haarup (KTM Kosak Racing Team). Wie schon am Vortag war der ADAC MX Junior Champion aus dem Vorjahr am Ende Bester seiner Klasse und sicherte sich mit den Plätzen eins und zwei den Tagessieg. Der 13-Jährige verriet nach der Siegerehrung sein Erfolgsgeheimnis: «Ich steige am Montag sofort wieder aufs Bike und bereite mich mit viel Training auf das nächste Rennwochenende vor. Den ersten Sieg einzufahren, ist ein tolles Gefühl, aber darauf ruhe ich mich nicht aus. Die Titelverteidigung ist das Ziel», sagte der Schüler.

In der Klasse der jüngsten Motocrosser verwies er den Niederländer Raivo Dankers (13/HSF Logistics Motorsport) auf Platz zwei und den Chemnitzer Jeremy Sydow (14/Falcon Motorsports) auf den dritten Platz.

Das nächste Rennwochenende des ADAC MX Masters findet vom 2. bis 3. Mai im sächsischen Jauer mit den Klassen ADAC MX Masters, ADAC MX Youngster Cup und ADAC MX Junior Cup statt.

Markenwertung in der Klasse ADAC MX Masters
1. Husqvarna, 47 Punkte
2. Suzuki, 47
3. KTM, 36
4. Kawasaki, 24
5. Honda, 21

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 02.06., 18:15, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Di. 02.06., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 02.06., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 02.06., 19:05, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 02.06., 19:10, Motorvision TV
Bike World
Di. 02.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 02.06., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 02.06., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Top 100 Momente
Di. 02.06., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Di. 02.06., 23:00, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
» zum TV-Programm