Brian Hsu: Daumen noch dran, Fingerkuppe abgerissen

Von Frank Quatember
ADAC MX Masters
Brian Hsu wurde runtergefahren

Brian Hsu wurde runtergefahren

Brian Hsu auf der Rockstar Energy-Suzuki bleibt nach dem schweren Nordrennen in Tensfeld der Führende im ADAC MX Youngstercup. Doch der Deutschtaiwanese verlor neben dem Tagessieg auch eine Fingerkuppe.

Trotz Dauerregen begann der Arbeitstag des 17-jährigen Brian Hsu nach Wunsch. Im ersten Finale des Youngstercups kam er zwar nicht optimal aus dem Gatter, konnte aber in der Startrunde die Führung übernehmen. Zur Rennhälfte hatte er bereits einen beruhigenden Vorsprung auf Verfolger Arminas Jasikonis, als nach einem Megacrash das Rennen abgebrochen und ohne Neustart gewertet wurde.

Im zweiten Endlauf war Schluss mit lustig für den Suzuki-Piloten, Hsu war noch lange nach Rennende aufgewühlt: «Ich habe mich gut gefühlt im zweiten Lauf, obwohl die Federung immer noch nicht optimal war. Ich musste dann Adams vorbeilassen, aber nach einem Fehler konnte ich wieder die Führung übernehmen. Kurz vor Schluss hat mich ein Fahrer – ich will seinen Namen nicht nennen – ziemlich hart runtergefahren. Dabei kam mein Daumen in sein Hinterrad und es hat mir die Fingerkuppe abgerissen. Der Daumen ist noch dran. Die Attacke war aber echt hart, ich meine, ich bin der Führende und der muss mich nicht so angehen.»

Der übermotivierte Fahrer war übrigens Brians belgischer Marken- und Teamkollege Bas Vaessen, was der überharten Attacke ein zusätzliches Gschmäckle verleiht. Beide starten in der MX2-Europameisterschaft, ein Wiedersehen gibt es bereits in zwei Wochen.

Hsu: «Mein nächstes Rennen wird der GP in Lommel sein, mein Ziel ist wieder aufs Podium zu fahren. Aber das wird schwer auf dieser Strecke.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Fr. 05.06., 13:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Fr. 05.06., 14:00, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Fr. 05.06., 15:50, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Fr. 05.06., 17:50, Motorvision TV
Classic Races
Fr. 05.06., 18:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm