MXoN: Belgien und Italien präsentieren ihre Teams

Von Thoralf Abgarjan
Motocross der Nationen
Teamchef Joël Smets tritt mit Clement Desalle, Julien Lieber und Jeremy van Horebeek an

Teamchef Joël Smets tritt mit Clement Desalle, Julien Lieber und Jeremy van Horebeek an

Die Teams aus Belgien und Italien treten 2017 mit ambitionierten Zielen beim Motocross der Nationen in Matterley Basin an. Belgien hat das Podium zum Minimalziel erklärt.

Wie einfach es sein kann, ein schlagkräftiges Team für die Mannschafts-Weltmeisterschaft aufzustellen, zeigten in Lommel Belgien und Italien.

Während sich die Amerikaner eine Ausrede nach der anderen einfallen lassen, warum ihre Top-Stars nicht starten können, scheint es eine Selbstverständlichkeit zu sein, dass Superstar Antonio Cairoli, der in Matterley Basin wohl seinen neunten WM-Titel in der Tasche haben dürfte, für sein Heimatland startet.

Team Italien:
Antonio Cairoli - MXGP
Michelle Cervellin - MX2
Alessandro Lupino - Open

Italiens Ziele sind ambitioniert. «Wir wollen aufs Podium», erklärte Antonio Cairoli in Lommel. «Michele ist zwar im Moment nicht in seiner besten Form, aber wenn er noch etwas an Selbstvertrauen gewinnt, haben wir ein gutes Team. Ich selber werde natürlich versuchen, meine Rennen zu gewinnen.»

Auch Team Belgien wartet 2017 wieder mit einer starken Mannschaft auf:

Team Belgien:
Clement Desalle - MXGP
Julien Lieber - MX2
Jeremy van HorebeekOpen

«Wir sind bis unter die Haarspitzen motiviert», erklärte Jeremy van Horebeek. «Unser Minimalziel ist das Podium. Aber wir fahren zum MXoN, um zu gewinnen.»

Der letzte Triumph von Team Belgien fand übrigens 2013 in Teutschenthal statt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Di. 24.11., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Di. 24.11., 12:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 13:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 24.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 24.11., 17:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
5DE