Spielberg, Lauf 1: Yamanaka gewinnt, Can Öncü Dritter

Von Helmut Ohner
Red Bull Rookies
Hier liegt der spätere Sieger Yamanaka (6) noch hinter Artigas (24)

Hier liegt der spätere Sieger Yamanaka (6) noch hinter Artigas (24)

Von der Pole-Position sicherte sich Ryusei Yamanaka auf dem Red Bull Ring seinen ersten Sieg im Red Bull Rookies Cup. Tabellenführer Can Öncü wird vor seinem Bruder Deniz Vierter.

Von seiner ersten Pole-Position aus hat Ryusei Yamanaka den ersten Lauf des Red Bull MotoGP Rookies Cups in Spielberg gewonnen. Der 16-jährige Japaner musste allerdings für seinen Premierensieg in harten Rad-an-Rad-Duellen gegen eine teilweise aus 14 Fahrern bestehende Meute durchsetzen.

Nach 17 für die 21 Piloten aufreibenden Runden auf der malerisch in der Obersteiermark gelegenen Rennstrecke hatte Yamanaka 0,129 Sekunden Vorsprung auf den Spanier Xavier Artigas, der sich schon im Kampf um die beste Startposition knapp seinem japanischen Konkurrenten geschlagen geben musste.

«Mein Schlussangriff ist genau so verlaufen, wie ich es geplant hatte», verriet Yamanaka. «Es war ein intensives Rennen. Man konnte sich in keiner Phase ausruhen. In jeder Ecke wurde wie wild attackiert. Nach zwei dritten Plätzen wollte ich hier endlich meinen ersten Sieg feiern und jetzt freue ich mich, dass es geklappt hat.»

An der dritten Stelle landete der Cup-Spitzenreiter Can Öncü, der sich vom achten Startplatz an die Spitze vorgearbeitet hatte. Die letzte Runde nahm der Türke sogar als Führender in Angriff, auf den langen Geraden wurde er jedoch von Yamanaka und Artigas an die dritte Stelle verdrängt, der im Ziel 0,314 Sekunden zurücklag.

«Mit meinem Start bin ich überhaupt nicht zufrieden. Die Kupplung hat nicht so reagiert wie ich es erwartet hatte, deswegen habe ich einen Wheelie fabriziert. Das hat mich einige Plätze gekostet. Erst als ich an Sean Kelly vorbei war, konnte ich zur Spitzengruppe aufschließen. Alles in allem bin ich mit dem Rennen zufrieden.»

Hinter ihm kreuzte sein Zwillingsbruder Deniz, der im Qualifikationstraining nur den 14. Rang belegt hatte, vor dem Tschechen Filip Salac, dem Spanier Carlos Tatay und dem Kolumbianer Steward Garcia und dem Finnen Peetu Paavilainen die Ziellinie. Adrian Carrasco, der der wacker um die Führung mitkämpfte, wurde wegen Frühstarts disqualifiziert.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
136