Red Bull Rookies Cup: Jorge Martín siegt gleich 2 Mal

Von Vanessa Georgoulas
Red Bull Rookies
Jorge Martín: ««Bis zur roten Flagge lief es richtig gut, ich denke, Stefano und ich hätten locker wegziehen können»

Jorge Martín: ««Bis zur roten Flagge lief es richtig gut, ich denke, Stefano und ich hätten locker wegziehen können»

Rennsieg trotz roter Flagge: Jorge Martín liess sich von der Rennunterbrechung im ersten Lauf des Red Bull Rookies Cup nicht beirren und fuhr auf dem Silverstone Circuit souverän den Sieg ein.

Gleich zweimal musste sich Jorge Martín im Startgetümmel auf dem Silverstone Circuit durchsetzen, weil der erste Lauf des Red Bull Rookies Cup wegen eines Regenschauers nach nur fünf Runden unterbrochen wurde. Der 16-jährige Spanier liess sich weder davon noch von den Angriffen seines Gegners Stefano Manzi in den ersten Runden oder dem Getümmel in den letzten Runden beirren und fuhr den Sieg ein.

«Das war ein grossartiger Tag», freute sich Martín noch auf dem Treppchen. «Bis zur roten Flagge lief es richtig gut, ich denke, Stefano und ich hätten locker wegziehen können und das hätte das Ganze einfacher gemacht. Nach dem Neustart kämpften alle gegen mich und mir blieb nichts anderes übrig, als zu pushen.»

Weniger glücklich blickte Manzi vom Podest. Der 15-jährige Italiener musste sich am Ende mit dem dritten Platz hinter Joan Mir begnügen. Es ist das sechste Rennen, das Manzi auf Platz 3 beendet. Hinterher schimpfte er: «Ich kann es nicht glauben, dass ich schon wieder Dritter geworden bin. Dabei war ich in der letzten Runde genau da, wo ich sein wollte. Doch in den letzten Kurven wurde ich zur Seite geschoben und ich konnte nichts dagegen tun. Das ist unglaublich!»

Auch Mir war nicht zufrieden: «Ich bin nicht glücklich, denn ich hätte dieses Rennen gewinnen sollen», erklärte der 16-jährige Spanier selbstkritisch. «Ich war nahe genug an Jorge dran, um ihn zu überholen, aber dann wurde ich auf der letzten Runde von einem anderen Fahrer geschubst. Das ist wirklich sehr frustrierend.»

Den vierten Platz sicherte sich Manuel Pagliani, der vom zweiten Startplatz losgefahren war und sich deshalb Hoffnungen auf den Rennsieg gemacht hatte. Hinter dem 18-jährigen Italiener kam Lokalmatador Brad Ray ins Ziel. «Was muss ich denn machen, um in meinem Heimrennen aufs Podest zu fahren?», fragte der 17-jährige Brite ratlos.

Der 15-jährige Niederländer Bo Bendsneyder, der ein beeindruckendes Überholmanöver zeigte, und Oscar Gutierrez komplettierten die Top-7. Aris Michail musste sich mit dem 17. Rang begnügen.

Das zweite Rennen startet morgen, Sonntag, um 17 Uhr und kann auf SPEEDWEEK.com (HIER) live mitverfolgt werden.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.07., 18:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:30, Motorvision TV
Rali Vinho da Madeira
So. 05.07., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 05.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 05.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
So. 05.07., 19:00, Schweiz 2
sportpanorama
So. 05.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 05.07., 20:00, Sky Sport 2
Formel 2
So. 05.07., 20:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm