Pfarrkirchen: Jörg Tebbe siegt, Kröger-Comeback

Von Jan Sievers
Sandbahn
Jörg Tebbe zementierte seinen Sieg im Finale

Jörg Tebbe zementierte seinen Sieg im Finale

Deutscher Doppelsieg beim Langbahn-Rennen in Pfarrkirchen. Jörg Tebbe und Stephan Katt dominierten auf der 1000-Meter-Bahn, Andrew Appleton wurde Dritter.

Nach den Vorläufen herrschte Punktgleichheit zwischen Jörg Tebbe und Stephan Katt beim Sandbahnrennen in Pfarrkirchen, das Duell im Endlauf musste über den Tagessieg entscheiden. Beide Deutschen hatten in der Vorrunde dominiert.

«Jörg Tebbe ist im Endlauf einfach die bessere erste Kurve gefahren», sagte Stephan Katt zu SPEEDWEEK.com. «Da er mich im Vorlauf schlagen konnte, durfte er als Erster die Startposition für den Endlauf wählen und ging nach ganz innen. Ich stellte mich neben ihn und wir kamen auch gleichzeitig aus den Bändern, doch da er innen war, musste ich ein bis zwei Meter mehr fahren als er, sodass er ausgangs der Kurve vorne war. Bei dem ganzen Dreck auf einer 1000-Meter-Bahn ist es sauschwer zu überholen, was mir auch nicht gelang.»



Hinter den beiden Deutschen kamen die beiden Engländer David Howe und Andrew Appleton ins Ziel. «Schade, dass nur so wenig Zuschauer zu der super Veranstaltung gekommen sind», ärgerte sich Katt. «Aber bei 37 Grad im Schatten und null Wind kann man verstehen, dass sie lieber an den Badesee fahren.»

Nach seinem Schien- und Wadenbeinbruch gab Matthias Kröger sein Comeback auf dem Motorrad. Fast wäre er sogar ins Finale gekommen, der Bokeler schlug sich bei seiner Rückkehr nach langer Verletzungspause achtbar.

Ergebnisse Sandbahnrennen Pfarrkirchen/D:

1. Jörg Tebbe (D), 23 Punkte.
2. Stephan Katt (D), 22.
3. Andrew Appleton (GB), 16.
4. David Howe (GB), 15.
5. Alessandro Milanese (I), 11.
6. Markus Eibl (D), 11.
7. Matthias Kröger (D), 10.
8. Bernd Diener (D), 8.
9. Marcel Dachs (D), 7.
10. Richard Wolff (CZ), 6.
11. Nadine Frenk (D), 6.
12. Christian Hülshorst (D), 0.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 14:15, Motorvision TV
    Goodwood Members Meeting 2018
  • Sa. 23.01., 15:00, Motorvision TV
    Goodwood Festival of Speed 2018
  • Sa. 23.01., 15:50, Motorvision TV
    Goodwood Revival 2018
  • Sa. 23.01., 16:35, Motorvision TV
    Goodwood Members Meeting 2019
  • Sa. 23.01., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 23.01., 17:40, Motorvision TV
    Neuheiten auf dem Goodwood Festival of Speed
  • Sa. 23.01., 18:00, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 23.01., 18:30, Motorvision TV
    Goodwood Festival of Speed 2019
  • Sa. 23.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 23.01., 19:15, Motorvision TV
    Goodwood Revival 2019
» zum TV-Programm
7DE