MotoGP: Wen Marc Marquez als Problem sieht

Superbike-WM: Kawasaki-Star Johnny Rea bricht Rekorde

Von Oliver Feldtweg
Nach Race 2: Davies, Rea und Melandri auf dem Podest

Nach Race 2: Davies, Rea und Melandri auf dem Podest

Weltmeister und Kawasaki-Werksfahrer Johnny Rea marschiert in der Ewigen Bestenliste der Superbike-WM unaufhaltsam nach vorne. Er bringt die Ikonen Carl Fogarty und Troy Bayliss bald in Bedrängnis.

Die 30. Superbike-WM-Saison hat begonnen, und an den Kräfteverhältnissen hat sich gegenüber 2016 nicht viel verändert: Kawasaki und Ducati dominieren, weiterhin besonders stark – Weltmeister Jonathan Rea und seine britischen Landsleute.

– Kawasaki-Werkspilot Jonathan Rea gelang am Sonntag auf Phillip Island sein 40. Superbike-WM-Laufsieg. Er hat jetzt in der Ewigen Bestenliste die «Big Fourty» erreicht und liegt hinter Carl Fogarty (59 SBK-WM-Laufsiege), Troy Bayliss (52) und Noriyuki Haga (43) an vierter Stelle.

– 2017 ist schon die neunte SBK-Saison in Serie, in der Johnny Rea mindestens einen WM-Lauf gewonnen hat.

– Weltmeister Rea ist der erste Superbike-WM-Pilot, der auf Phillip Island in zwei Jahren vier Rennen hintereinander gewonnen hat.

– Johnny Rea hat am Sonntag in Australien erstmals einen WM-Lauf vom neunten Startlatz aus gewonnen, von Platz 9 oder von noch weiter hinten gewann er bis dahin noch nie.

– Phillip Island war zum neunten Mal hintereinander Schauplatz des Superbike-WM-Auftakt. Insgesamt wurden dort schon 53 WM-Läufe ausgetragen.

– Johnny Rea gelang am Sonntag auf Phillip Island der 90. SBK-Podestplatz. Damit liegt er in der Bestenliste hinter Carl Fogarty (109) und Troy Bayliss (94) an dritter Stelle.

– Mit der neunen Superbike-WM-Pole-Position liegt Rea jetzt in der Ewigen Bestenliste an elfter Position, gleichauf mit Raymond Roche.

– Am Samstag gelang es WM-Lader Jonathan Rea zum sechsten Mal, einen WM-Lauf von der Pole-Position zu gewinnen. 2016 hat er das ganze Jahr hindurch nie geschafft, zuletzt gelang es ihm in Buriram/Thailand 2015 in beiden Rennen.

– Der Waliser Chaz Davies (Ducati) feierte am Samstag mit Platz 2 seinen 50. Podestplatz in der Superbike-WM. Im Herbst 2016 hatte Davies sechs Rennen hintereinander gewonnen; diese Serie wurde in Australien gestoppt.

– Vizeweltmeister Tom Sykes glänzte am Samstag in Race 1 mit dem 85 SBK-Podestplatz. Es war sein dritter Podestplatz in Phillip Island, er wurde jeweils Dritter

– Im ersten Rennen von Phillip Island kam es zum 15. SBK-Sieg einen britischen Fahrers hintereinander. Das ist die zweitlängste Siegesserie seit Phillip Island (1. Lauf) und Magny Cours (2. Lauf im Jahr 2015. Damals räumten die Briten 24 Siege in Serie ab, inzwischen sind es aktuell 16.

– Am Samstag im ersten Rennen in Phillip Island standen Jonathan Rea, Chaz Davies und Tom Sykes zum insgesamt 21. Mal gemeinsam auf einem SBK-Podest. Es war das insgesamt 34 SBK-Podest in der Geschichte mit drei britischen Piloten.

– Seit dem Start der Superbike-Saison 2015 sind nur zwei WM-Läufe von nicht aus Großbritannien kommenden Fahrern gewonnen worden: Im Lauf 1 in Katar 2015 siegte der Spanier Jordi Torres; in Sepang 2016 triumphierte Nicky Hayden (USA) im zweiten Durchgang. Die restlichen 52 WM-Rennen wurden von Rea (25), Davies (16), Sykes (9) und Haslam (2) gewonnen.

– Von den drei Piloten, die am Sonntag wegen des umgestürzten Grids aus der ersten Reihe losfuhren (Alex Lowes, Leon Camier, Javier Forés) hatte noch nie einer einem SBK-WM-Lauf gewonnen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Max-Faktor entscheidend in Imola

Von Dr. Helmut Marko
​Exklusiv für SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsportberater von Red Bull, analysiert Imola – unerwartete Probleme im Training, wie Max Verstappen doch Pole und Sieg eroberte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 24.05., 09:00, Motorvision TV
    Cars + Life
  • Fr.. 24.05., 10:00, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 24.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.05., 10:30, RBB Fernsehen
    In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte
  • Fr.. 24.05., 10:50, Motorvision TV
    On Tour
  • Fr.. 24.05., 11:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 24.05., 11:30, NDR Fernsehen
    Geschraubt, Poliert, Gepflegt - Hamburgs edelste Oldtimer
  • Fr.. 24.05., 13:20, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Monaco
  • Fr.. 24.05., 14:10, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Fr.. 24.05., 15:10, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
6