Monza, Superpole: Erste Pole für Biaggi

Von Jörg Reichert
Superbike-WM
Die Aprilia von Max Biaggi schiebt mächtig nach vorne

Die Aprilia von Max Biaggi schiebt mächtig nach vorne

Max Biaggi münzte die überlegene Power seiner Aprilia RSV4 in die erste Pole-Position der Saison 2010 um. Max Neukirchner startet von Platz 9.

Superpole 1:

Max Biaggi, Jonathan Rea, Leon Haslam und Leon Camier legten sich bereits zu Beginn des ersten Superpole-Durchgangs mächtig ins Zeug und brannten bereits bei ihrem ersten Versuch eine famose Zeit in den Asphalt. Anschliessend sahen sie sich auf dem Zeitenmonitor in Ruhe das Getümmel auf der Strecke an. Das konnten sie auch: Das Quartett mit den wenigsten Runden kam geschlossen auf die ersten vier Positionen.

Durch einen Fehler hat sich Jakub Smrz (Ducati) bereits zu Anfang der Session selbst aller Chancen beraubt. Der Tscheche, der in der Superpole immer für eine vordere Platzierung gut ist, stürzte über das Vorderrad und musste zu einem Stopp in die Garage zurückkehren. Der Ducati-Pilot ging rechtzeitig vor Ende der Session zwar wieder auf die Piste und verbesserte sich auf den sicheren 16. Platz, wurde dann aber noch von Tom Sykes auf den 17. Rang verwiesen. Pech.

Für Matteo Baiocco (Kawasaki) wäre dagegen sicher auch ohne seinen Motorschaden im ersten Durchgang Schluss gewesen. Ebenfalls ausgeschieden sind in der Superpole 1 Chris Vermeulen (Kawasaki) und der erschreckend schwache Lorenzo Lanzi (Ducati).


Superpole 2:

Acht Piloten mussten in der Superpole 2 aussortiert werden. Getroffen hat es einige Piloten, die man eigentlich im Finale erwartet hatte. Unter ihnen unter anderem Troy Corser (BMW/12.), Noriyuki Haga (Ducati/16.) und den immer schneller werdenden Leon Camier (Aprilia/13.). Der Aprilia-Pilot verbuchte bei seinem letzten Versuch jedoch einen Sturz.

Auch das Althea-Ducati-Duo mit Carlos Checa (11.) und Shane Byrne (15.) schieden aus. Insbesondere für Checa ist das Ergebnis ein herber Rückschlag: Bei den ersten vier Meetings startete der Spanier nie schlechter als von Position 6!

Max Neukirchner (Honda/9.) lag lange Zeit unter den Top-8 und schien den Sprung in den letzten Durchgang erstmalig in diesem Jahr zu schaffen. Doch erneut war es Tom Sykes, der mit einer Last-Minute-Lap sich rein-, und einen Konkurrenten rausschoss!


Superpole 3:

Fabrizio, Rea, Biaggi, Haslam, Crutchlow, Tosland, Xaus und Sykes machten im letzten Superpole-Abschnitt die Pole-Position unter sich aus. Zuerst wollte niemand den Anfang machen, um seinen Konkurrenten ja keinen Windschatten zu bieten.

Max Biaggi hatte als erstes keine Lust mehr auf Spielchen und forcierte das Tempo. In den Sog der schnellen Aprilia RSV4 klemmten sich James Toseland und Ruben Xaus - und der BMW-Pilot profitierte am meisten und fuhr mit doppelten Windschatten auf Platz 1!

Doch wenige Augenblicke später war das alles ohnehin Makulatur. Michel Fabrizio, Jonathan Rea und Leon Haslam stellten ihre Bikes vor Xaus und Co. ab. Da der BMW-Pilot stürzte, konnte er in den Kampf um die Pole-Position auch nicht mehr eingreifen.

Während Fabrizio siegessicher in der Garage auf das Ende der Session wartete, holte sich Biaggi einen neuen Hinterreifen ab und ging noch einmal auf die Jagd. Dieses Mal reihte der vierfache 250er Weltmeister eine perfekte Runde aneinander und holte für Aprilia die erste Pole-Position der Saison 2010. Knapp dahinter kam Cal Crutchlow auf den zweiten Startplatz. Für Michel Fabrizio blieb so nur Startplatz 3. Jonathan Rea sicherte sich den letzten Platz in der ersten Startreihe.

Weiterlesen

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 28.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 28.10., 19:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:15, RTL Nitro
    Rush - Alles für den Sieg
  • Mi. 28.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi. 28.10., 21:15, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
7DE