Alte Liebe rostet nicht: James Toseland fährt wieder

Von Johannes Orasche
Superbike-WM
James Toseland hat sein Handwerk noch nicht verlernt

James Toseland hat sein Handwerk noch nicht verlernt

Überraschend konsequent beendete James Toseland wegen einer Handverletzung 2011 seine Karriere. Erst jetzt wurde der zweifache Superbike-Weltmeister schwach und schwang sich in den Sattel der neuen Moto2-Triumph.

James Toseland hatte nach dem Ende seiner Karriere im Jahr 2011 einen radikalen Strich unter das Thema Motorradfahren gesetzt, nachdem ihn eine schwere Handgelenksverletzung zum Aufhören gezwungen hatte. In den vergangenen Jahren widmete sich der einstige britische Publikumsliebling voll und ganz der Rockmusik und seiner Band, mit der er mehrere Alben aufnahm und Konzerte gab. Zudem hat der Mann aus Nottingham nach Beendigung der Karriere die äußerst erfolgreiche Sängerin Katie Melua geheiratet.

Seit einigen Jahren ist Toseland auch immer wieder als Experte für den britischen Pay-TV-Sender BTSport im Einsatz. Dort ist er unter anderem Kollege von Colin Edwards und Neil Hodgson. In Silverstone durfte «JT52» exklusiv eine Probefahrt auf dem Triumph-Prototyp für die Moto2-Saison 2019 machen. Die Briten rüsten 2019 alle Moto2-Bikes mit dem Einheitsmotor aus.

BTSport und Dorna waren mit ihren Kameras hautnah dabei. Toselands Rückkehr-Aktion wurde im Programm von BTSport zu einem echten Hit und sorgte bei den Zuschauern und bei Toseland selbst für große Emotionen. «Es was für mich ein sehr emotionales Wochenende», gestand Toseland nach seinem Run auf regennasser Fahrbahn.

Im Gespräch mit Edwards erklärte Toseland mit etwas zittriger Stimme: «Fakt ist, ich kann mit der Verletzung nicht mehr richtig schnell Motorradfahren. Aber es wäre auch falsch gewesen, nie mehr zu fahren. Es war hier an der Zeit, sich mit den Dämonen einzulassen und wieder auf das Bike zu steigen. Nach sieben Jahren Pause war es doch ganz gut und ich habe einige von euch Jungs auf der Geraden überholt. Ich wünschte, ich könnte es wieder machen.»

Triumph hatte im Vorfeld Journalisten in die Fabrik nach Leicestershire eingeladen und dort bei einem Prüfstand-Showrun stolz den Klang des 765er-Dreizylinders präsentiert. Übrigens: Am Montag durfte sich Toseland in Silverstone erneut gemeinsam mit einigen MotoGP-TV-Experten wie Alex Hofmann in den Sattel der Triumph schwingen.


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 17:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 17:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 18:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 27.11., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 27.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 27.11., 19:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE