Warum Chaz Davies (4./Ducati) das Podium verpasste

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Chaz Davies fehlte am Sonntag nicht viel zum Podium

Chaz Davies fehlte am Sonntag nicht viel zum Podium

Nach dem Aus von Álvaro Bautista lag es an Chaz Davies, die Ducati-Fahne im zweiten Superbike-Lauf in Magny-Cours hochzuhalten. Der Waliser schrammte am Sonntag aber immer am Podium vorbei.

Sturz wegen eines elektronisches Defekts im ersten Superbike-Lauf am Samstag, vierte Plätze im Superpole-Race und im zweiten Rennen am Sonntag – Chaz Davies schrammte beim Superbike-Meeting in Magny-Cours zwar am Podium vorbei, etabliert sich mit der Ducati V4R aber mittlerweile konstant in den Top-5. Zu Saisonbeginn tat sich der Vizeweltmeister von 2018 noch mit Top-10-Ergebnisse schwer.

Aber im Superpole-Race verpasste Davies das Podium nur um 0,8 sec, im zweiten Rennen um 2,7 sec. Ohne einen Zwischenfall in der zweiten Runde hätte es zum Sieg reichen können.

«Als sich Toprak und Álvaro in die Quere kamen, musste ich auf die ausweichen. Diese Runde beendete ich mit vier Sekunden Rückstand auf den Führenden, nach 21 Runden hatte ich immer noch vier Sekunden – das ist schon ziemlich frustrierend, dass ich nicht die Chance erhielt, um den Sieg zu kämpfen. Die Pace war da. Ich hatte nichts zusätzliches, hätte aber um das Podium mitfahren können. Den Abstand habe ich mir nur durch den Zwischenfall zu Rennbeginn eingehandelt.»

Den Crash von Razgatlioglu konnte Davies aus nächster Nähe beobachten. «Für mich machte es den Eindruck, als wäre ihm im Moment als er das Gas öffnete das Hinterrad weggerutscht. Danach drehte er sich in die Linie von Álvaro. Dann kam sein Bike zurück auf meine Linie und ich musste ins Gras ausweichen.»

Yamaha-Pilot Alex Lowes gelang jedoch, einen Rückstand von 2,4 sec auf zeitweise nur 0,4 sec zu minimieren. «Ich versuchte eine Zehntelsekunde hier und eine Zehntelsekunde dort auf die Spitze gut zu machen. Teilweise gelang es mir, letztendlich war es aber wie ein Jo-Jo. Es war im zweiten Rennen schwer, einen Unterschied herauszufahren. Alle hatten eine wirklich gute Pace. Immerhin war es ein gutes Rennen, um Daten zu sammeln.

Als WM-Siebter hat Davies 16 Punkte Rückstand auf den sechstplatzierten Leon Haslam (Kawasaki). BMW-Pilot Tom Sykes (8.) liegt 14 Punkten zurück.


Ergebnis Magny-Cours, Lauf 2
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1 Rea Kawasaki 34:26,280 min
2 Van Der Mark Yamaha + 0,862 sec
3 Lowes Yamaha + 1,702
4 Davies Ducati + 4,014
5 Baz Yamaha + 4,989
6 Melandri Yamaha + 19,939
7 Haslam Kawasaki + 20,130
8 Sykes BMW + 20,305
9 Camier Honda + 26,564
10 Torres Kawasaki + 27,855
11 Mercado Kawasaki + 30,190
12 Laverty Ducati + 32,283
13 Barrier Ducati + 48,000
14 Kiyonari Honda + 48,298
15 Reiterberger BMW + 48,703
16 Delbianco Honda + 54,384
17 Rinaldi Ducati + 3 Rd.
OT Cortese Yamaha
OT Bautista Ducati
OT Razgatlioglu Kawasaki
WM Stand nach Magny-Cours
Pos Fahrer Punkte
1 Jonathan Rea Kawasaki 544
2 Alvaro Bautista Ducati 415
3 Alex Lowes Yamaha 279
4 Michael Van Der Mark Yamaha 274
5 Toprak Razgatlioglu Kawasaki 260
6 Leon Haslam Kawasaki 239
7 Chaz Davies Ducati 223
8 Tom Sykes BMW 209
9 Marco Melandri Yamaha 171
10 Sandro Cortese Yamaha 122
11 Jordi Torres Kawasaki 117
12 Loris Baz Yamaha 114
13 Michael Ruben Rinaldi Ducati 109
14 Markus Reiterberger BMW 68
15 Leandro Mercado Kawasaki 60
16 Eugene Laverty Ducati 54
17 Leon Camier Honda 42

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.07., 18:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:30, Motorvision TV
Rali Vinho da Madeira
So. 05.07., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 05.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 05.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
So. 05.07., 19:00, Schweiz 2
sportpanorama
So. 05.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 05.07., 20:00, Sky Sport 2
Formel 2
So. 05.07., 20:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm