Castrol Honda: Erfolgreicher Test in Assen

Von Sharleena Wirsing
Rea auf dem Nürburgring wieder vorne dabei?

Rea auf dem Nürburgring wieder vorne dabei?

Die Stammfahrer des Castrol-Honda-Team, Jonathan Rea und Ruben Xaus testeten zwei Tage lang in Assen. Rea ist wieder fit, Xaus kämpft noch immer mit Rückenschmerzen.

Castrol Honda musste beim letzten Rennen der Superbike-WM in Silverstone ohne die Stammfahrer Jonathan Rea und Ruben Xaus an den Start gehen. Die Ersatzfahrer Alex Lowes und Fabrizio Lai konnten keine Punkte erzielen. Rea hatte sich im Warm-up beim Rennen in Misano schwere Verletzungen am Handgelenk zugezogen. Teamkollege Xaus klagt seit seinem Sturz in Brünn über Rückenschmerzen.

Roland ten Kate sieht den ersten Test nach der Verletzungspause seiner Piloten als grossen Erfolg: «Dieser Test war sehr wichtig, um Jonathan Rea wieder auf das Motorrad zu bringen und einen guten Rhythmus zu finden, aus dieser Sicht war der Test sehr erfolgreich. Ruben Xaus konnte nur wenige Runden am Stück drehen und wird noch Zeit brauchen, um sich von seinen Verletzungen aus Brünn zu erholen.»

Jonathan Rea fühlte sich nach seinem Sturz in Misano wieder fit: «Dienstag konnten wir nicht viel testen, wegen des Wetters, das uns eine fleckige Strecke bescherte, bevor es wieder anfing zu regnen. Montag war hingegen ein guter Testtag, denn ich war so froh wieder auf meiner Maschine zu sitzen. Meine Rundenzeiten waren in Ordnung. Das gab mir einen Schub Selbstvertrauen. Mein Handgelenk fühlte sich sehr gut an. Mein Körper kennt die Anforderungen des Rennfahrens, also werde ich mich in den nächsten ein bis zwei Wochen auf das Ausdauertraining konzentrieren. Ich habe es wirklich genossen wieder zu fahren und ich kann es kaum erwarten zum Nürburgring zu kommen, denn dort hatte ich schon in der Vergangenheit viel Erfolg.»

«Ich freue mich wieder im Sattel zu sitzen. Meine Geschwindigkeit und die Rundenzeiten waren am Montag gar nicht schlecht, wenn man beachtet, dass ich nur 80% geben konnte», freute sich Xaus, um nachdenklich anzufügen: «Ich konnte nur wenige Runden drehen, bevor mein Rücken zu sehr schmerzte, um zu fahren. Ich habe mich dafür entschieden am Dienstag nicht zu fahren, denn ich glaube nicht, dass ich bei Regen etwas gelernt hätte. Der Heilungsprozess meiner Verletzungen schreitet voran, er ist jedoch noch nicht abgeschlossen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 18.05., 20:55, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Mi.. 18.05., 21:09, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 22:06, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Mi.. 18.05., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 18.05., 23:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Mi.. 18.05., 23:03, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 23:29, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 19.05., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 19.05., 03:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
66AT