Honda: Jetzt bringt Rea die Leistung auf den Boden

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Johnny Rea siegte schon viermal in Assen

Johnny Rea siegte schon viermal in Assen

Assen, Honda und Jonathan Rea: Das ist eine Liebesgeschichte, die 2013 ihre Fortsetzung finden soll.

Erstmals in diesem Jahr stellte Jonathan Rea seine Pata-Honda in die erste Startreihe. Dass dies beim Heimrennen seines niederländischen Teams in Assen geschah, zauberte Teammanager Ronald ten Kate ein zufriedenes Grinsen auf die bärtigen Wangen. «Die Strecke in Assen war für uns und Johnny schon immer gut», gab der Niederländer zu. «Unser Motorrad ist aber wirklich besser geworden. Wir können uns jetzt endlich wieder auf die Abstimmung von Getriebe und Federelementen konzentrieren und müssen uns nicht nur mit der Elektronik beschäftigen.»

«Ende letzter Saison startete ich letztmals aus Reihe 1», meinte Rea zu Startplatz 2. «Auf Rennreifen sind wir noch nicht viele Runden am Stück gefahren, ich glaube trotzdem, dass ich mit Sykes mithalten kann.» Wie schnell er in Assen ist, hat Rea mit seinen bisher vier Siegen hinreichend bewiesen.

Ten Kate ergänzte gegenüber SPEEDWEEK.com: «Die neuen Motoren sind viel stärker als jene von 2012, nur haben wir die Leistung bislang nicht auf den Boden gebracht. Jetzt ist das ganze Paket besser, Motor und Elektronik harmonieren miteinander.»

Weblinks

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm