Päivärinta, Wyssen, Rutz: Disqualifikation bestätigt

Von Helmut Ohner
Seitenwagen-WM
Auch Jakob Rutz/Marcel Fries sind von der Disqualifikation betroffen

Auch Jakob Rutz/Marcel Fries sind von der Disqualifikation betroffen

Wie gestern von SPEEDWEEK.com exklusiv berichtet, wurde jetzt vom Motorradweltverband FIM bestätigt. Die Teams Päivärinta, Wyssen und Rutz wurden aus den Ergebnislisten der Rennen auf dem Sachsenring bestrichen.

Wie jetzt vom Motorradweltverband FIM offiziell bestätigt wurde, mussten die Seitenwagen-Teams Reeves/Wilkes, Päivärinta/Veräväinen, Birchall/Birchall, Wyssen/Hofer, Streuer/Rousseau, Founds/Christie, Christie/Christie und Rutz/Fries nach den Rennen auf dem Sachsenring eine Spritprobe abgeben.

Bei der Nachkontrolle stellte sich heraus, dass die A-Proben von Päivärinta, Wyssen und Rutz nicht den Spezifikationen gemäß Artikel 2.10.1 der FIM-Seitenwagen-Weltmeisterschaft 2018 hinsichtlich der physikalischen Eigenschaften des bleifreien Kraftstoffs (zu hoher Sauerstoffanteil) entsprachen. Die Untersuchung der B-Proben bestätigte diese Ergebnisse.

Nach dem Willen der drei betroffenen Teams, die C-Probe nicht zu testen, hat die Internationale Jury aufgrund der Ergebnisse der Proben A und B (Art. 2.10.5.12) entschieden, Pekka Päivärinta, Lukas Wyssen und Jakob Rutz und ihre Passagiere von der gesamten Veranstaltung gemäß Artikel 2.10.5.11 der FIM-Beiwagen-Weltmeisterschaft 2018 auszuschließen.

Gegen die Entscheidungen der Internationalen Jury wurde keine Berufung innerhalb der gesetzten Frist vor dem Internationalen Disziplinargericht (CDI) eingelegt. Die Entscheidungen der Internationalen Jury sind somit endgültig. Damit verlieren Päivärinta/Veräväinen die Punkte für ihren zweiten Rang bzw. dritten Rang. Bei Wyssen/Hofer wird ein achter Rang gestrichen, bei Rutz/Fries zweimal Position 10.

Vor dem achten von elf Rennen liegen nun Tim Reeves/Mark Wilkes 42 Punkte vor ihren britischen Rivalen und Titelverteidiger Ben und Tom Birchall. Päivärinta/Veräväinen weisen bereits einen Rückstand von 47 Zählern aus und dürften damit jegliche Chance auf den Gewinn der WM-Krone verspielt haben.

Neuer WM-Stand (nach 7 von 11 Rennen)
1. Tim Reeves/Mark Wilkes (GB), 146 Punkte. 2. Ben Birchall/Tom Birchall (GB), 104. 3. Pekka Päivärinta/Jussi Veräväinen (FIN), 99. 4. Bennie Streuer/Kevin Rousseau (NL/F), 77. 5. Sam Christie/Adam Christie (GB), 69. 6. Janez Remše/Eamon Mulholland (SLO/GB), 59. 7. Lewis Blackstock/Patrick Rosney (GB), 53. 8. Lukas Wyssen/Thomas Hofer (CH), 47. 9. Peter Kimeswenger/Jens Lehnertz (A/D), 45. 10. Alan Founds/Tom Christie (GB), 44. 11. Michael Grabmüller/Sébastien Lavorel (A/F), 34. 12. Jakob Rutz/Marcel Fries (CH), 30. 13. Eero Pärm/Mairon Meius (EST), 24. 14. Tassilo Gall/Sophie Sattelberger (D), 21. 15. Scott Lawrie/Michael Fairhurst (GB), 20. 16. John Holden/Lee Cain (GB/GBM), 13. 17. Ricky Stevens/Ryan Charlwood (GB), 11. 18. Philippe Le Bail/Serge Leveau (F), 6. 19. Brian Gray/Jason Pitt (GB), 5.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 03.08., 19:00, ORF Sport+
Formel E - Season So Far
Mo. 03.08., 19:00, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mo. 03.08., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 03.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 03.08., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 03.08., 19:30, ORF Sport+
Formel E - Season So Far
Mo. 03.08., 21:06, 3 Sat
Traumseen der Schweiz II
Mo. 03.08., 21:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Großbritannien
Mo. 03.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Großbritannien
Mo. 03.08., 21:45, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
19