GP-Challenge: Youngster feiern, Favoriten versagten

Von Helge Pedersen
Speedway-WM

Die Polen Bartosz Zmarzlik und Piotr Pawlicki sowie der Engländer Chris Harris haben sich im Challenge in Rybnik als erste Piloten für den Speedway-Grand-Prix 2016 qualifiziert.

Der Speedway-GP 2016 setzt sich zusammen aus den Top-8 der laufenden Weltmeisterschaft, hinzu kommen vier Dauer-Wildcards von WM-Promoter BSI sowie pro Grand Prix eine Veranstalter-Wildcard. Und die Top-3 aus dem GP-Challenge in Rybnik.

Samstagabend sicherten sich die polnischen Youngster Bartosz Zmarzlik (20) und Piotr Pawlicki (20) sowie der Engländer Chris (32) als Erste das Ticket für die GP-Serie 2016.

Der Sieg von Zmarzlik überrascht nicht: Der Pole führt die U21-Weltmeisterschaft an und wurde zuletzt im Landsberg-Grand-Prix Vierter. «Seit ich als Kind in den Schülerklasse fuhr träumte ich davon, dass ich Grand Prix fahre», meinte Zmarzlik überwältigt. «Jetzt wird dieser Traum wahr.»

«Ich möchte Bartosz gratulieren, er ist wie ich ein sehr junger Fahrer», sagte der ebenfalls 20-jährige Piotr Pawlicki. «Wir haben beide eine gute Saison, jetzt stehen wir im Grand Prix. Das Rennen war sehr hart. Jeder Fahrer war sehr schnell, hatte gute Bikes und Motoren.»

Mit einem denkbar knappen Laufsieg im letzten Durchgang sicherte sich Chris Harris auf seiner polnischen Heimbahn das letzte Ticket. Der Engländer setzte auf den neuen GTR-Motor und überholte in der letzten Kurve Przemyslaw Pawlicki. Harris kam damit auf elf Punkte und steht erneut im Grand Prix – Przemyslaw Pawlicki, Fredrik Lindgren, Peter Kildemand und Vaclav Milik schieden mit zehn Punkten aus.

Die Favoriten Kildemand und vor allem Antonio Lindbäck strauchelten. Während Kildemand nach einer Nullrunde im zweiten Durchgang immerhin noch Fünfter wurde, enttäuschte der Schwede auf ganzer Linie: Viermal Letzter und nur ein Laufsieg bedeuten Rang 15.

Experten gehen davon aus, dass Kildemand, Lindbäck und der verletzte Jaroslaw Hampel beste Chancen haben, eine der vier Dauer-Wildcards für 2016 zu erhalten.

Ergebnisse Speedway-GP-Challenge Rybnik/PL:

1. Bartosz Zmarzlik (PL) - 12 (3,2,3,3,1)
2. Piotr Pawlicki (PL) - 11+3 (3,3,1,3,1)
3. Chris Harris (GB) - 11+2 (2,3,1,2,3)
4. Fredrik Lindgren (S) - 10 (1,3,3,0,3)
5. Peter Kildemand (DK) - 10 (2,0,3,2,3)
6. Przemyslaw Pawlicki (PL) - 10 (3,2,2,1,2)
7. Vaclav Milik (CZ) - 10 (1,3,2,2,2)
8. Andriy Karpov (UA) - 7 (3,2,0,d,2)
9. Leon Madsen (DK) - 7 (1,1,2,0,3)
10. Nicolas Covatti (I) - 7 (1,1,1,3,1)
11. Linus Sundström (S) - 7 (0,2,2,2,1)
12. Kacper Gomolski (PL) - 6 (2,0,3,1,0)
13. Kim Nilsson (S) - 5 (0,1,1,1,2)
14. Maksim Bogdanov (LV) - 4 (2,1,d,1,d)
15. Antonio Lindbäck (S) - 3 (0,0,0,3,0)
16. Kjastas Puodzuks (LV) - 0 (0,0,0,0,d)
17. Kevin Woelbert (D) - NS
18. Martin Vaculik (SK) - NS

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 24.05., 18:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 18:10, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 24.05., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 24.05., 19:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 24.05., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Monaco
So. 24.05., 20:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
So. 24.05., 20:45, Sky Sport 2
Warm Up
So. 24.05., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 24.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm