Marvin Musquin (KTM) wird 'König von Genf'

Von Thoralf Abgarjan
Supercross

Mit Siegen an beiden Tagen gewann KTM-Werksfahrer Marvin Musquin das internationale Supercross von Genf vor den beiden Amerikanern Jason Anderson (Husqvarna) und Justin Brayton (Honda).

Mit Jason Anderson (Husqvarna) und Justin Brayton (Honda) traten beim diesjährigen Supercross-Event von Genf auch zwei US-Hochkaräter an. Aber gegen den überlegenen Franzosen, Marvin Musquin, der in der Off-Season 2017 bereits die Millionenprämie des 'Monster Energy Cups' in Las Vegas gewann, das 'Red-Bull-Straight-Rhythm' dominierte und 'König von Paris' wurde. Alles andere als ein Sieg des erfolgsverwöhnten französischen Red-Bull-KTM-Werksfahrers wäre in Genf eine faustdicke Überraschung gewesen!

Je mehr SX-Rennen Musquin gewinnt, desto leichter scheinen ihm weitere Siege zu fallen. Mit der Präzision eines Uhrwerks umrundete er mit technischer Brillanz und erstaunlicher Leichtfüßigkeit den Kurs im Palexpo Messekomplex von Genf.

Musquins einziger ebenbürtiger Gegner war sein Trainingspartner Jason Anderson (Husqvarna). Beide Piloten trainieren gemeinsam auf der Ranch von Aldon Baker in Florida.

Nachdem Musquin den ersten Abend gewonnen hatte, konnte Anderson am zweiten Tag kontern und im Finale zunächst die Führung übernehmen. Damit war der Amerikaner sogar auf Kurs für den Titel 'König von Genf'. Doch der rutschige Boden machte ihm einen Strich durch die Rechnung: Anderson stürzte über das Vorderrad und musste die Führung erneut Musquin überlassen, der den Sack zu machte und sich auch den Gesamtsieg in Genf sicherte.

Dahinter lieferten sich Justin Brayton (Honda) und Cedric Soubeyras (Suzuki) ein Duell um Platz 3, welches der Amerikaner an beiden Tagen für sich entschied.

Ergebnis Supercross Genf, Tag 1, SX1:
1. Marvin Musquin (FRA), KTM
2. Jason Anderson (USA), Husqvarna
3. Justin Brayton (USA), Honda
4. Cedric Soubeyras (FRA), Suzuki
5. Thomas Ramette (FRA), Suzuki
6. Jordi Tixier (FRA), KTM
7. Xavier Boog (FRA), Honda

Ergebnis Supercross Genf, Tag 1, SX2:
1. Nicolas Dercourt (FRA), Yamaha
2. Thomas Do (FRA), Honda
3. Kilian Auberson (SUI), KTM
4. Yannis Irsuti (FRA), Suzuki

Ergebnis Supercross Genf, Tag 2, SX1:
1. Marvin Musquin (FRA), KTM
2. Jason Anderson (USA), Husqvarna
3. Justin Brayton (USA), Honda
4. Cedric Soubeyras (FRA), Suzuki
5. Adrien Escoffier (FRA), Husqvarna
6. Fabien Izoird (FRA), Honda
7. Jordi Tixier (FRA), KTM

Ergebnis Supercross Genf, Tag 2, SX2:
1. Thomas Do (FRA), Honda
2. Yannis Irsuti (FRA), Suzuki
3. Pierre Lozzi (FRA), Kawasaki
4. Kilian Auberson (SUI), KTM


siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 02.06., 18:15, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Di. 02.06., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 02.06., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 02.06., 19:05, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 02.06., 19:10, Motorvision TV
Bike World
Di. 02.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 02.06., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 02.06., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Top 100 Momente
Di. 02.06., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Di. 02.06., 23:00, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
» zum TV-Programm