Ken Roczen (Suzuki): Mit 4 Punkten Rückstand Chancen intakt

Von Thoralf Abgarjan
Supercross-WM
Am Ende der Liveübertragung wurde Ken Roczen zunächst mit 5 Punkten Rückstand geführt, sein Rückstand beträgt aber nur 4 Punkte

Am Ende der Liveübertragung wurde Ken Roczen zunächst mit 5 Punkten Rückstand geführt, sein Rückstand beträgt aber nur 4 Punkte

Etwas Verwirrung gab es am Sonntagmorgen, als Ken Roczen nach seinem Sturz die Verfolgung des Feldes aufnahm. Zum Rennende kam er immer besser in Fahrt und das provisorische TV-Ergebnis wurde korrigiert.

Einige Runden hat Ken Roczen beim vierten Lauf zur Supercross-WM in Oakland gebraucht, um nach seinem Sturz wieder an Fahrt aufzunehmen, um das Ende des Feldes zu erreichen.

Bis zum letzten Renndrittel rangierte der angeschlagene Sympathieträger noch immer auf Platz 20.

Dann aber ging es Schlag auf Schlag: Erst schnappte er sich Kilian Rusk, dann Kyle Partridge und in der Schlussphase Martin Davalos.

Im Ziel wurde Roczen im inoffiziellen Ergebnis zunächst noch auf Rang 16 geführt, aber das Rennen war noch nicht vorbei!

Erst in der letzten Runde kassierte er Vincent Friese und wurde so 15ter.

Nachtrag: Das geschah allerdings nicht auf der Strecke, sondern am grünen Tisch, denn Friese erhielt wegen Springen unter Rotkreuz eine Strafe und wurde deshalb um zwei Positionen nach hinten versetzt. 

Das während der Siegerehrung eingeblendete provisorische Endergebnis mit 5 Punkten Rückstand auf den Gesamtführenden Ryan Dungey stimmte nicht.

Im offiziellen Ergebnis von Oakland ist bestätigt: Ken Roczen wurde 15ter und in der Gesamtwertung liegt er mit 78 Punkten nur 4 Punkte hinter Ryan Dungey zurück, der nach dem vierten Rennen 82 Punkte auf seinem Konto verbuchen kann.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 19.04., 11:40, Sky Discovery Channel
    Diesel Brothers
  • Mo.. 19.04., 12:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 19.04., 14:40, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Mo.. 19.04., 15:35, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo.. 19.04., 15:45, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Mo.. 19.04., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 19.04., 16:50, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo.. 19.04., 17:15, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Mo.. 19.04., 17:40, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo.. 19.04., 18:35, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
3DE