Ken Roczen (Suzuki): Mit 4 Punkten Rückstand Chancen intakt

Von Thoralf Abgarjan
Supercross-WM
Am Ende der Liveübertragung wurde Ken Roczen zunächst mit 5 Punkten Rückstand geführt, sein Rückstand beträgt aber nur 4 Punkte

Am Ende der Liveübertragung wurde Ken Roczen zunächst mit 5 Punkten Rückstand geführt, sein Rückstand beträgt aber nur 4 Punkte

Etwas Verwirrung gab es am Sonntagmorgen, als Ken Roczen nach seinem Sturz die Verfolgung des Feldes aufnahm. Zum Rennende kam er immer besser in Fahrt und das provisorische TV-Ergebnis wurde korrigiert.

Einige Runden hat Ken Roczen beim vierten Lauf zur Supercross-WM in Oakland gebraucht, um nach seinem Sturz wieder an Fahrt aufzunehmen, um das Ende des Feldes zu erreichen.

Bis zum letzten Renndrittel rangierte der angeschlagene Sympathieträger noch immer auf Platz 20.

Dann aber ging es Schlag auf Schlag: Erst schnappte er sich Kilian Rusk, dann Kyle Partridge und in der Schlussphase Martin Davalos.

Im Ziel wurde Roczen im inoffiziellen Ergebnis zunächst noch auf Rang 16 geführt, aber das Rennen war noch nicht vorbei!

Erst in der letzten Runde kassierte er Vincent Friese und wurde so 15ter.

Nachtrag: Das geschah allerdings nicht auf der Strecke, sondern am grünen Tisch, denn Friese erhielt wegen Springen unter Rotkreuz eine Strafe und wurde deshalb um zwei Positionen nach hinten versetzt. 

Das während der Siegerehrung eingeblendete provisorische Endergebnis mit 5 Punkten Rückstand auf den Gesamtführenden Ryan Dungey stimmte nicht.

Im offiziellen Ergebnis von Oakland ist bestätigt: Ken Roczen wurde 15ter und in der Gesamtwertung liegt er mit 78 Punkten nur 4 Punkte hinter Ryan Dungey zurück, der nach dem vierten Rennen 82 Punkte auf seinem Konto verbuchen kann.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 31.05., 18:20, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 31.05., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 19:10, Das Erste
Sportschau
So. 31.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 31.05., 21:10, Motorvision TV
Goodwood Festival of Speed 2019
So. 31.05., 21:15, Hamburg 1
car port
So. 31.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2007 Kanada
So. 31.05., 21:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
So. 31.05., 22:50, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 23:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Europacup der Cupsieger 1985 Rapid Wien - Dynamo Dresden
» zum TV-Programm