Le Mans 2011: Stunde 1-4 (UPDATE 18.59 Uhr)

Von Guido Quirmbach / Oliver Müller
24h Le Mans
Um diese Trophy geht es

Um diese Trophy geht es

Live-Steno zu den 24 Stunden von Le Mans.

Bitte Browser ständig aktualisieren:
 
 
14.40 Uhr: Die Boxengasse ist geschlossen.
 
Die Startfahrer der Favoriten
#1 Timo Bernhard
#2 Benoit Treluyer
#3 Allan McNish
#7 Alex Wurz
#8 Franck Montagny
#9 Sebastien Bourdais
 
14.52 Uhr: Beginn der Einführungsrunde
 
15.00 Uhr: Rennstart. Treluyer behauptet die Führung für Bernhard. Bourdais verliert zwei Plätze und befindet sich hinter NcNish auf Position fünf.

15.06 Uhr: Alle Werkswagen setzen sich von Rest des Feldes ab. Bruni (AF Corse Ferrari) und Gavin (Corvette) führen in der GTE-Klasse.
 
15.10 Uhr: Turner dreht sich im Aston Martin 007 in der ersten Schikane von der Strecke. Teamkollege Fernández in der 009 rollt gleichzeitig auf der Hunaudières-Geraden aus.
 
15.16 Uhr: Es stehen bereits die ersten Überrundungen an. Bergmeister in Flying Lizard Porsche kommt mit einem Plattfuss in die Box. In der LMP2 führt Mailleux (Signatech Nissan) vor Prémat (Oreca) und Kimber-Smith (Greaves Zytek).
 
15.20 Uhr: Hinter den Werkswagen fährt Lapierre im Orcea Peugeot vor dem Pescarolo und beiden Rebellion Lola-Toyota.
 
15.22 Uhr: McNish geht an Pagenaund vorbei auf Position drei.
 
15.31 Uhr: Augusto Farfus geht in der GTE-Klasse auf Position zwei.
 
15.32 Uhr: Bernhard und McNish nach neun Runden zum ersten Mal in die Box. Tréluyer folgt eine Runde später.
 
15.35 Uhr: Reifenschaden beim Führenden LMP2 von Mailleux.
 
15.38 Uhr: Auch die Peugeot nun zur Box. 11 Runden sind da gefahren. Nach den Stopps übernimmt Bernhard die Führung.

15.47 Uhr: McNish geht auf Position zwei.

15.50 Uhr: Horror-Crash von McNish. beim Überholen von Bernhard bleibt er am Luxury Ferrari von Beltoise hängen und fliegt ungebremst in die Reifenstapel. Nach kurzer Zeit entsteigt er dem Wrack jedoch glücklicherweise unverletzt. Das Safety-Car kommt heraus.

 

16.10 Uhr: Safety-Car wird laut Rennleitung wohl noch eine halbe Stunde auf der Strecke bleiben.
 
16.23 Uhr: Gavin in der führenden Corvette der GTE-Klasse hat durch Safety-Car-Phase eine halbe Runde zur Konkurrenz gewonnen.

16.47 Uhr: Boxenstopp bei Peugeot. Hecktische Arbeiten im Frontbereich wegen Problemen mit der Bremsbalance. Montagny wechselt auf Sarrazin. Dieser muss am Boxenausgang das zweite Safety-Car passieren lassen.

17.03 Uhr: Das Safety-Car verlässt die Strecke. Das Rennen ist wieder freigegeben.

17.04 Uhr: Tréluyer vor Bernhard dahinter die Peugeot von Wurz und Bourdais. Kane (Strakka HPD) führt die LMP2- Gavin die GTE Pro.

 

17.08 Uhr: Beide führenden Audi gehen in Runde 26 in die Box zum Nachtanken. Eine Runde später folgt der Peugeot Bourdais; in Runde 28 dann Wurz. Nach den Stopps übernimmt Bernhard wieder die Führung.

17.25 Uhr: Erneuter Führungswechsel unter den Audi.

17.32 Uhr: Auch Wurz geht an Bernhard vorbei. Nach Überholmanövern auf der Strecke zwischen den Werken steht es nun 1:1.

17.34 Uhr: Bernhard geht in Runde 33 wieder in die Box und übergibt auf Dumas. Auch die Fronthaube wird gewechselt.

17.37 Uhr: Steve Zacchia im Oreca Hybrid parkt sein Auto am Streckenrand der Hunaudières-Geraden; kommt wenig später aber dennoch in die Box zurück.

17.50 Uhr: Nach 37 Runden kehrt der Führende in die Box. Der erste «normale» Stint dauerte 11 Runden. Nach fast drei Stunden im Rennen immer noch kein Fahrerwechsel.

17.56 Uhr: Bourdais kommt rein zu Fahrerwechsel auf Pagenaund. Der Peugeot fährt also 12 Runden.

17.57 Uhr: Nach Audi-Meldung aus dem Krankenhaus geht es McNish den Umständen entsprechend gut. Er wird jedoch weiterhin untersucht.

 

18.05 Uhr: Reifenschaden beim bestplatzierten Porsche Nr. 77 von Lieb. In der Klasse führt weiter die Corvette vor beiden BMW und dem Nr. 51 AF Corse Ferrari.

18.28 Uhr: Nach knapp 3,5 Stunden Fahrtzeit übergibt der führende Tréluyer seinen Audi an Fässler.

18.39 Uhr: Der ASM Zytek von Amaral rollt mit einem kapitalen Motorschaden hinter dem Dunlop-Bogen aus.

18:50 Uhr: Auch der Nr. 55 BMW von J. Müller hat einen Reifenschaden und verliert damit viele Plätze auf der Strecke.

18:54 Uhr: In Arnage rutscht Pagenaud in Peugeot Nr. 9 in die Auslaufzone. Er kann nach wenigen Sekunden jedoch weiterfahren. Zeitverlust insgesamt am Ende der Runde: 35 Sekunden.


 
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 27.09., 12:00, RTL
    Formel 1: Countdown
  • So. 27.09., 12:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 12:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2020
  • So. 27.09., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 12:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 12:05, Schweiz 2
    Motorrad - GP Katalonien Moto2
  • So. 27.09., 12:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So. 27.09., 12:30, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Russland, Rennen
  • So. 27.09., 12:35, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2020
  • So. 27.09., 12:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
» zum TV-Programm
6DE