Le Mans: Weitere Rückzüge, Reserveliste leer

Von Oliver Runschke
24h Le Mans
Aston Martin hat gleich drei Vantage zurückgezogen

Aston Martin hat gleich drei Vantage zurückgezogen

Drei Aston Martin und die beiden Millenium-Oreca-Nissan wurden von den 24h von Le Mans zurückgezogen. Die Reserveliste ist nun leer.

Der Le-Mans-Veranstalter ACO musste in den vergangenen Tagen gleich mehrere Rückzüge für die 24h von Le Mans entgegennehmen. Millennium Motorsport, die in diesem Jahr schon in der Sportwagen-WM FIA WEC nicht aufgetaucht sind, haben erwartungsgemäss die beiden Oreca-Nissan zurückgezogen. Peinlich für Aston Martin Racing ist der Rückzug von drei Vantage GTE. Die Briten hatten den Mund sehr voll genommen und zusammen mit dem Kundenteam Craft AMR insgesamt sieben Vantage gemeldet. Der Craft-Aston aus der GTE-AM sowie je wein Werksauto aus der GTE-Pro und GTE-Am wurden nun zurückgezogen, es bleiben je zwei GTE-Pro und Am Fahrzeuge übrig.

Für die fünf Rückzüge rücken nun je ein Porsche 911 RSR von IMSA Performance Matmut und Prospeed nach, dazu ist der Larbre-Morgan-Judd, der Pegasus-Morgan-Judd und ein zweiter Greaves-Zytek-Nissan im Feld. Auf der Reserveliste stand zudem noch ein zweiter Alpine-Nissan. Signatech-Alpine hatte den LMP2 allerdings bereits von der Reserveliste streichen lassen.

Nach den fünf Rückzügen ist die Reserveliste nun leer, das könnte den ACO noch vor Probleme bringen sein Feld von 56 Teilnehmern in diesem Jahr voll zu bekommen. Denn Ram Racing die nach einem finanziellen Engpass mit beiden Ferrari in Spa am Wochenende nicht starten, gelten ebenso als Wackelkandidaten wie SMP Racing, deren Konten im Zuge der Ukraine-Krise eingefroren wurden und die mit zwei Oreca-Nissan und einem Ferrari 458 Italia GTE auf der Le-Mans-Startliste stehen.

Aktuelle Startliste Le Mans

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 22.09., 18:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 22.09., 18:05, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 22.09., 18:30, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 22.09., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 22.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 22.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 22.09., 19:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 22.09., 19:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 22.09., 20:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 22.09., 20:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis St.Pölten 2005 Finale: Davidenko - Melzer
» zum TV-Programm
5DE