Ex-Formel-1-Pilot Shinji Nakano auch 2016 in Le Mans

Von Oliver Müller
24h Le Mans
Auch 2016 in Le Mans am Start: Shinji Nakano

Auch 2016 in Le Mans am Start: Shinji Nakano

Mit dem Schweizer Team Race Performance wird der ehemalige Formel-1-Fahrer Shinji Nakano in diesem Jahr an den prestigeträchtigen 24 Stunden von Le Mans teilnehmen. Es ist bereits sein neunter Einsatz an der Sarthe.

Die Liste der ehemaligen Formel-1-Piloten, die in diesem Jahr beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans teilnehmen wird immer länger. Nun hat auch der Japaner Shinji Nakano seinen Einsatz beim Klassiker an der französischen Sarthe bestätigt. In der LMP2-Klasse wird er in einem Oreca 03R-Judd der Schweizer Mannschaft Race Performance starten. Seine beiden Teamkollegen sind Niki Leutwiler und James Winslow.

Für Nakano ist es inzwischen der neunte Auftritt bei den 24 Stunden von Le Mans. Nachdem er zwischen 2005 und 2008 bereits vier Mal in der LMP1-Klasse dabei war (Courage Compétition, Creation Autosportif und Epsilon Euskadi), wechselte er in den Jahren 2011 bis 2013 in die LMP2 (OAK Racing, Boutsen Ginion Racing und ADR-Delta) bzw. für 2014 in die GTE (Team Taisan). «Das wird jetzt also mein neunter Einsatz in Le Mans werden, und ich freue mich, ihn mit einem so zuverlässigen Team wie Race Performance bestreiten zu dürfen», blickt der Ex-Formel-1-Pilot auf das Rennen voraus.

Nakano fuhr 1997 und 1998 in der Formel 1. Im ersten Jahr  gelangen ihm bei Prost GP sogar zwei WM-Punkte (jeweils Platz sechs in Kanada und Ungarn). Bei Minardi schaffte er dies in seiner zweiten F1-Saison jedoch nicht mehr. Nach einem Gastspiel im amerikanischen Formelsport (2000 bis 2003) orientierte er sich in Richtung der Sportwagen-Szene, wo er seitdem immer wieder bei diversen Rennen mit dabei ist.

Für Race Performance nahm er im Winter beispielsweise an den ersten beiden Saisonläufen der 'Asian Le Mans Series' in Fuji und Sepang teil – und half so auch beim Titelgewinn der Schweizer Equipe mit. Dieser Triumph sicherte dann auch das Ticket für die 24 Stunden von Le Mans. «Niki Leutwiler war schon letztes Jahr in der Asian Le Mans Series mein Teamkollege. Er hat einen sehr konstanten und sicheren Fahrstil, das ist für das Team gerade in Le Mans natürlich ein sehr entscheidender Punkt», so Nakano. Bereits an diesem Wochenendende werden Leutwiler, Nakano und James Winslow gemeinsam den Lauf der 'European Le Mans Series' in Imola bestreiten, um sich so auf Le Mans einzuschiessen.

Race Performance aus Münsingen (südlich von Bern) fährt dieses Jahr bereits zum sechsten Mal die 24 Stunden von Le Mans. Während man zwischen 2011 und 2014 mit dem Oreca 03 antrat, startete die Truppe um Teammanager Michel Frey 2010 mit einem Radical SR9.

Die 24 Stunden von Le Mans sind der dritte Saisonlauf der Sportwagen-WM (FIA WEC) und werden am Wochenende des 18./19.Juni ausgetragen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 21:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 24.11., 21:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 24.11., 22:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 24.11., 22:35, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 23:15, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 25.11., 02:00, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE