Aragón: Jesko Raffin zweimal auf Platz 2 hinter Pons

Von Oliver Feldtweg
Moto2-EM

Jesko Raffin baute seine Führung in der Moto2-EM in Aragón auf 59 Punkte aus. Denn der Tabellenzweite Fernandez konzentriert sich auf die WM.

Raúl Fernandez aus dem Ángel Nieto-Team gewann der Morto3-Rennen bei der fünften Runde zur FIM CEV Repsol-Junioren-WM in Aragón.

Edgar Pons aus der AGR-Team siegte in beiden Moto2-EM-Rennen, während José Antonio Rueda (Talent Team Estrella Galicia 0,0) und David Muñoz (Jerez Andalucía Motor Talent) die beiden Läufe zum European Talent Cup gewannen.

Raúl Fernández baute im MotorLand Aragón seine Führung in der Moto3 Junior World Championship aus. Der Angel Nieto Team-Fahrer gewann nicht nur das Rennen, sondern er profitierte auch vom Sturz von Manuel Pagliani (Leopard Junior Team), der von einem Rivalen touchiert wurde. Fernández liegt in der Tabelle 28 Punkte vor Pagliani.

Raúl Fernández zog sofort nach dem Start vor Sergio García (Junior Team Estrella Galicia 0,0) an die Spitze, dahinter folgten Jeremy Alcoba (Junior Team Estrella Galicia 0,0), Barry Baltus (Reale Avintia Academy77), Makar Yurchenko (Max Racing Team) und Ai Oura (Asia Talent Team).

Barry Baltus stürzte, Makar Yurchenko konnte nicht ausweichen, überfuhr ihn und stürzte ebenfalls. Fünf Runden vor Schluss lagen Raúl Fernández, Jeremy Alcoba, Sergio García, Celestino Vietti (SKY Junior Team VR46 Riders Academy), Ai Ogura und Can Öncü (Red Bull KTM Ajo) an der Spitze, sie machten die Podestplätze unter sich aus.

Raúl Fernández siegte am Ende mit sechs Tausendstelsekunden Vorsprung vor Jeremy Alcoba, während Can Öncü (Red Bull Ajo KTM) sein erstes Moto3-Podest erreichte. Ai Ogura und Celestino Vietti landeten auf den Rängen 4 und 5. Sie verpassten das Podest um zwei Tausendstel. Raúl Fernández gewann den kostenlosen Repsol-Sprit-Gutschein.

Edgar Pons gelang der erste Moto2-Sieg in diesem Jahr. Der Kalex-Pilot aus dem AGR-Team fuhr nach dem Start auf und davon und passierte die Ziellinie mehr als zwei Sekunden vor Jesko Raffin (Swiss Innovative Investors Junior Team), während Héctor Garzó (Team Wimu CNS) elf Sekunden dahinter auf Platz 3 landete.

Alessandro Zetti (Fau55 Racing) war der bestplatzierte Superstock 600-Pilot. Edgar Pons freute sich über den Repsol-Gutschein.
Das zweite Moto2Rennen wurde mit der roten Flagge unterbrochen, weil Dimas Ekky (Astra Honda Racing Team) in der Anfangsphase zu Boden ging.

Nach dem Re-Start wurde nur noch zehn Runden gefahren. Edgar Pons siegte unangefochten vor Jesko Raffin und Héctor Garzó. Roman Fischer (Pinamoto RS) siegte in der Superstock 600-Klasse.

Jesko Raffin bleibt klarer Moto2-EM-Leader mit 52 Punkten Vorsprung auf Edgar Pons, der Tabellendritter ist. Der EM-Zweite Augusto Fernández ist in die Moto2-WM aufgestiegen und verzichtet deshalb auf weitere EM-Einsätze. Er hat im Pons-Team den Platz von Héctor Barbera übernommen.

Jesko RAFFIN (2. Platz im 1. Rennen (+2,325 sec) und im 2. Rennen 2 (+ 0,654 sec):
«Es war nicht nur des Wetters wegen ein schwieriges Wochenende. Wir haben relativ viel Zeit gebraucht, um ein gutes Setting zu finden – im zweiten Quali gestern ist uns das aber noch gelungen. Somit konnte ich heute trotzdem vorne mitkämpfen und die Punkte der zwei Podestplätze sind sicher wichtig für die Meisterschaft. Zudem konnten wir nun anhand der Daten einige spannende Erkenntnisse gewinnen, die uns beim nächsten Rennen in Jerez nach der Sommerpause hoffentlich Fortschritte bringen werden. Vielen Dank an dieser Stelle auch an mein Team, das mich einmal mehr großartig unterstützt und eine starke Leistung gezeigt hat. Ich freue mich nun auf die Trainings während der Sommerpause, um dann in Jerez wieder voll angreifen zu können.»





Übrigens: Raffin hat die Moto2-EM schon 2014 gewonnen, in der WM schaffte er 2017 im dritten Jahr in Australien Platz 4. Trotzdem bekam er keinen Platz mehr im WM-Feld. Er agiert jetzt bei den Grand Prix als Co-Kommentator beim Schweizer Fernsehen.

Ergebnis Rennen 2 (16 Runden):


1. Platz: #57 Edgar Pons / E / AGR Team / 30:34.606

2. Platz: #2 Jesko Raffin / CH / Swiss Innovative I.J / +2.325

3. Platz: #14 Hector Garzo Vicent / E / Team WIMU CMS / +11.132




Ergebnis Rennen 1 (10 Runden):

1. Platz: #57 Edgar Pons / E / AGR Team / 19:11.209

2. Platz: #2 Jesko Raffin / CH / Swiss Innovative I.J / +0.654
3. Platz: #14 Hector Garzo Vicent / E / Team WIMU CMS / +10.435




EM-Zwischenstand, nach 7 von 11 Rennen:

1. Platz: Jesko Raffin, CH, Swiss Innovative Investors, 151 Punkte

2. Platz: Augusto Fernandez, E, Easyrace, 101 Punkte (- 50 Pkte)

3. Platz: Edgar Pons, E, AGR Team, 99 Punkte (- 52 Pkte).

Der nächste FIM CEV Repsol-Event findet in Jerez on 30. September statt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 21.09., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mo. 21.09., 10:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 21.09., 11:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC TCR Germany
  • Mo. 21.09., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Mo. 21.09., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Mo. 21.09., 13:15, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Mo. 21.09., 14:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 21.09., 15:00, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 21.09., 15:10, Das Erste
    Sturm der Liebe
  • Mo. 21.09., 15:45, SPORT1+
    Motorsport - ADAC TCR Germany
» zum TV-Programm
7DE