Moto2-EM: Vierge und Pons siegen in Navarra

Von Sharleena Wirsing
Moto2-EM
Xavi Vierge kämpfte gegen Edgar Pons

Xavi Vierge kämpfte gegen Edgar Pons

Aus den beiden Moto2-Läufen in Navarra gingen Xavi Vierge und Edgar Pons als Sieger hervor. Auch Rossi-Bruder Luca Marini mischte an der Spitze mit.

Den ersten Lauf der Moto2-Europameisterschaft auf dem Circuito de Navarra entschied Xavi Vierge für sich, der seit dem Indianapolis-GP für das Tech3-Team als Ersatz für Ricky Cardus in der Moto2-Weltmeisterschaft antritt. Der Spanier wurde von Tech3 auch für die WM-Saison 2016 verpflichtet.

Hinter Vierge kam sein Targobank-Motorsport-Teamkollege Alan Techer mit seiner Tech3-Maschine ins Ziel. 3,7 sec hinter Sieger Vierge preschte der Gesamtführende Edgar Pons über die Ziellinie. Er ist seit dem Aragón-GP für das Italtrans-Team in der Moto2-WM unterwegs und ersetzt dort Mika Kallio. 2016 wird er im Team Paginas Amarillas HP 40 seines Vaters Sito Pons seine erste volle WM-Saison bestreiten.

Auch Rossi-Bruder Luca Marini, der Rang 4 belegte, wird in der kommenden Saison in die Moto2-WM aufsteigen. Er unterzeichnete einen Vertrag mit dem Forward-Team. Dahinter reihten sich Tetsuta Nagashima, Alejandro Medina, der Schweizer Adrien Pittet und Marcos Ramirez ein. Max Enderlein holte auf Platz 14 zwei Punkte, der Schweizer Stéphane Frossard erreichte den 22. Rang. Der Österreicher Thomas Gradinger kam nicht ins Ziel.

Im zweiten Rennen der Moto2-EM siegte Edgar Pons vor Xavi Vierge, Eric Granado, Luca Marini und Alan Techer. Der Schweizer Adrien Pittet glänzte mit Platz 10. Thomas Gradinger verpasste mit Rang 16 die Punkteränge knapp. Max Enderlein landete auf dem 18. Platz.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mo. 30.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 30.11., 05:30, Motorvision TV
    Histo Cup - Red Bull Saisonfinale, Red Bull Ring, Österreich
  • Mo. 30.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
4DE