ADAC GT Masters

ADAC GT Masters ab 2018 mit Porsche Carrera Cup

Von - 01.12.2017 17:07

Anstatt bei der DTM wird der Porsche Carrera Cup Deutschland im kommenden Jahr im Rahmenprogramm des ADAC GT Masters starten. Der schnelle Markenpokal wird 2018 bei sechs Rennwochenenden mit dabei sein.

Es war eines der am schlechtest gehüteten Geheimnisse im nationalen Motorsport-Paddock. Nun wurde es endlich offiziell bestätigt. Der deutsche Porsche Carrera Cup tritt ab der Saison 2018 im Rahmenprogramm des ADAC GT Masters an. «Wir freuen uns sehr, dass der Porsche Carrera Cup Deutschland ab der kommenden Saison beim ADAC GT Masters startet. Dadurch werden die Events des ADAC GT Masters noch attraktiver. Den Fans bieten die Rennen des Porsche Carrera Cup immer beste Unterhaltung», freut sich ADAC Motorsportchef Thomas Voss auf die neue Partnerschaft. Mitte dieser Woche bestätigte der ADAC außerdem, dass das GT Masters 2018 nicht am Lausitzring fahren wird. Somit kommt es zu keiner Neuauflage des sogenannten 'Motorsport-Festivals', bei dem neben dem GT Masters auch die DTM antrat. 

Der deutsche Carrera Cup wird bei sechs Rennwochenenden des ADAC GT Masters mit von der Partie sein. Wie in der 'Liga der Supersportwagen' werden pro Veranstaltung dann jeweils zwei Rennen ausgetragen. Neben allen deutschen Veranstaltungen (Oschersleben, Nürburgring, Sachsenring, Hockenheim) fahren die Porsche auch im niederländischen Zandvoort und am Red Bull Ring in Österreich. Oder anders herum ausgedrückt: Nur beim Event im tschechischen Most (27. bis 29. April) müssen ADAC-GT-Masters-Zuschauer an der Strecke auf den Porsche Markenpokal verzichten. Neben den sechs genannten Rennwochenende wird der Porsche Carrera Cup Deutschland noch bei zwei weiteren Veranstaltungen (außerhalb des ADAC-Pakets) starten. Diese Termine stehen bislang aber noch nicht offiziell fest. 

Den Porsche Carrera Cup Deutschland gibt es bereits seit 1990. Somit ist er der älteste Markenpokal Deutschlands. Schon in der Vergangenheit war die Serie zwar immer wieder im Rahmen des ADAC GT Masters aktiv, jedoch noch nie ein fester Bestandteil dieser Veranstaltungsplattform. «Das ADAC GT Masters bietet eine ideale Plattform für den Porsche Carrera Cup Deutschland. Dies haben wir 2017 bei unseren beiden gemeinsamen Rennwochenenden erneut festgestellt. Daher ist es toll, dass wir die Zusammenarbeit nun für 2018 ausbauen. Der Kalender ist mit seinen anspruchsvollen Rennstrecken im In- und Ausland sehr attraktiv. Unsere Teams und Fahrer werden sich auf hochinteressante Events freuen können», ist Oliver Köppen (Projektleiter Porsche Carrera Cup Deutschland) von der neuen Allianz überzeugt.

Auch andere Rennserien werden 2018 wieder im Rahmenprogramm des ADAC GT Masters antreten. Je nach Veranstaltung können dies ADAC TCR Germany, ADAC Formel 4, Renault Clio Cup Central Europe und auch Formel Renault 2.0 Eurocup sein.

Der Rennkalender des Porsche Carrera Cup Deutschland*

13.-15. April 2018 Oschersleben
08.-10. Juni 2018 Red Bull Ring
03.-05. August 2018 Nürburgring
17.-19. August 2018 Zandvoort
07.-09. September 2018 Sachsenring
21.-23. September 2018 Hockenheimring
* Zwei weitere Veranstaltungen kommen noch hinzu

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Der Porsche 911 GT3 Cup hat manchmal ordentlich Dampf auf der Kette © LAT Der Porsche 911 GT3 Cup hat manchmal ordentlich Dampf auf der Kette
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 07.12., 21:30, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 21:40, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Sa. 07.12., 21:40, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Sa. 07.12., 22:05, Motorvision TV
Tour European Rally
Sa. 07.12., 22:20, ATV
GO! Spezial
Sa. 07.12., 22:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Sa. 07.12., 22:30, Hamburg 1
car port
Sa. 07.12., 22:35, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Sa. 07.12., 23:20, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 23:40, ORF Sport+
FIA Formel E, Highlights aus Ad Diriyah
» zum TV-Programm