Red Bull Ring: ADAC GT Masters im TV und Livestream

Von Tom Vorderfelt
ADAC GT Masters
Das ADAC GT Masters gibt auf dem Red Bull Ring Gas

Das ADAC GT Masters gibt auf dem Red Bull Ring Gas

SPORT1 zeigte beiden Rennen des ADAC GT Masters und alle drei Rennen der ADAC Formel 4 live. Insgesamt sechs Stunden Liveübertragung aus Spielberg.

Der Red Bull Ring im österreichischen Spielberg ist am kommenden Wochenende Schauplatz der zweiten Saisonstation des ADAC GT Masters und der ADAC Formel 4. SPORT1 weitet nach dem erfolgreichen Saisonauftakt in Oschersleben die Übertragungen aus und zeigt alle Rennen beider Serien am kommenden Samstag und Sonntag in über sechs Stunden live im Free-TV. Vor Ort im Einsatz sind Moderatorin Julia Josten, Kommentator Jan Stecker und Experte Patrick Simon.

SPORT1 überträgt beide Rennen des ADAC GT Masters auf dem Red Bull Ring am Samstag, 6. Juni, und Sonntag, 7. Juni, ausführlich live ab 13:00 Uhr. Zudem sind alle Läufe live auf SPORT1+ sowie im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de zu sehen.

Im Rahmen des ADAC GT Masters ist in der Alpenrepublik auch der Nachwuchs unterwegs. SPORT1 überträgt erstmals in dieser Saison alle drei Rennen der «Highspeed-Schule» live im Free-TV. Los geht’s am Samstag, 6. Juni, live ab 14:35 Uhr. Am Sonntag, 7. Juni, steht live ab 11:55 Uhr das 2. Rennen und live ab 17:00 Uhr das 3. Rennen auf dem Programm. Zudem sind alle Läufe auch live auf SPORT1+ sowie im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de zu sehen. Es kommentiert Patrick Simon.

Motocross-Action at its best! Das ADAC MX Masters neu auf SPORT1+

Das ADAC MX Masters geht in diesem Jahr bereits in die elfte Saison. Auf acht Stationen ist dabei die europäische Motocross-Elite in Deutschland und dem nahegelegenen Ausland unterwegs. Auch der derzeit bekannteste deutsche Motocrosser, Max Nagl, nimmt an zahlreichen Läufen teil und duelliert sich mit der starken Konkurrenz um den amtierenden Champion Dennis Ullrich. SPORT1+ begleitet ab sofort die gesamte Saison des ADAC MX Masters in Highlights. Am Samstag, 6. Juni, werden ab 11:00 Uhr die Zusammenfassungen der beiden bisherigen Renn-Wochenenden im brandenburgischen Fürstlich Drehna und im sächsischen Jauer gezeigt.

Tourenwagensport in einer neuen Dimension: Die TCR International Series in Highlights auf SPORT1

Die TCR International Series feiert in diesem Jahr ihre Premiere im Motorsport. In der neuen Rennserie gehen kostengünstige Tourenwagen der TCR-Kategorie wie beispielsweise der Audi TT, der Seat Leon, der Honda Civic TCR oder der Opel Astra OPC an den Start. Insgesamt werden in der Debüt-Saison elf Wochenenden mit je zwei Rennen in Europa, Asien und Südamerika absolviert. Mit Franz Engstler und René Münnich sind auch zwei deutsche Piloten in der TCR International Series vertreten. SPORT1 berichtet ab sofort von der Debütsaison in Highlights. Am Samstag, 6. Juni, werden ab 18:45 Uhr die beiden vergangenen Saisonstationen im italienischen Monza und auf dem österreichischen Salzburgring zusammengefasst. Es kommentiert Hannes Biechteler.

Die kommenden Motorsport-Sendezeiten im Überblick:

Samstag, 06.06:

SPORT1+  11:00 Uhr ADAC MX Masters Highlights Fürstlich Drehna

SPORT1+  11:25 Uhr ADAC MX Masters Highlights Jauer

SPORT1 13:00 Uhr live ADAC GT Masters − Countdown 1. Rennen

SPORT1 SPORT1+ SPORT1.de 13:15 Uhr live ADAC GT Masters − Rennen 1. Rennen

SPORT1 14:15 Uhr live ADAC GT Masters − Analyse 1. Rennen

SPORT1 SPORT1+ SPORT1.de 14:40 Uhr live ADAC Formel 4 1. Rennen

SPORT1  18:45 Uhr TCR International Series Highlights Monza

Sonntag, 07.06.

SPORT1   9:15 Uhr TCR International Series Highlights Salzburgring 

SPORT1 SPORT1+ SPORT1.de, 11:55 Uhr live, ADAC Formel 4 2. Rennen

SPORT1 13:00 Uhr live ADAC GT Masters − Countdown 2. Rennen

SPORT1 SPORT1+ SPORT1.de, 13:15 Uhr live ADAC GT Masters − Rennen 2. Rennen

SPORT1, 14:15 Uhr live ADAC GT Masters − Analyse 2. Rennen

SPORT1 SPORT1+ SPORT1.de, 17:00 Uhr live  ADAC Formel 4 3. Rennen,

Samstag 19.06.

SPORT1, 19:00 Uhr ADAC GT Masters Highlight-Magazin

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 10:30, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 20.01., 10:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi. 20.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 20.01., 13:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 20.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
» zum TV-Programm
7DE