Britische Superbike-Meisterschaft

BSB Snetterton: Vierter Saisonsieg von Leon Haslam

Von - 17.06.2018 15:47

Nachdem Bradley Ray in Führung liegend gestützt war, gewann Leon Haslam den dramatischen ersten Lauf der Britischen Superbike-Meisterschaft in Snetterton vor Glenn Irwin, Jake Dixon und Joshua Brookes.

Nach Beendigung der in Großbritannien üblichen «Roadracing-Pause», in der das North West 200 sowie die Tourist Trophy auf der Isle of Man im Vordergrund stehen und keine BSB-Läufe stattfinden, holte sich Suzuki-Ass Bradley Ray beim vierten Saisonevent der Britischen Superbike-Meisterschaft in Snetterton die Pole-Position vor Joshua Brookes (Yamaha) und Glenn Irwin (Ducati).

Für die zweite Startreihe qualifizierten sich Jake Dixon (Kawasaki), Leon Haslam (Kawasaki) und Dan Linfoot (Honda), der erstmals nach seiner langen Verletzungspause wieder mit am Start war. Luke Mossey (Kawasaki) landete auf dem siebten Startplatz vor Danny Buchan (Kawasaki) und Michael Laverty (BMW).

Bereits kurz nach dem Start stürzte Andrew Irwin, der Shane Byrne im Team Be Wiser Ducati ersetzt, und riss dabei auch Linfoot, O’Halloran und Laverty mit in das Verderben. Die Rennleitung schickte das Safety-Car auf die Strecke. Ray erwischte erneut den besten Start, gefolgt von Glenn Irwin, Brookes, Dixon, Buchan, Haslam, Tarran Mackenzie, Taylor Mackenzie, Hickman, Mossey und Ellison.

Ray und Irwin setzten sich immer weiter von den Verfolgern ab und führten zur Rennmitte mit drei Sekunden Vorsprung vor Brokes, Dixon, Haslam und Dixon, dahinter klaffte inzwischen eine Lücke von sieben Sekunden. Eine haarsträubende Szene spielte sich in der neunten Runde ab, als Mossey stürzte, anschließend seine Kawasaki führungslos über die Strecke donnerte und in die Reifenstabel einschlug.

In Runde 10 stürzte der bis dahin führende Ray! Irwing lag nun kampflos auf dem ersten Platz, doch Haslam wurde in der Schlussphase immer stärker und konnte zu Irwin aufschließen. In der vorletzten Runde schlug Haslam zu verdrängt Irwin von der Spitze, feierte seinen vierten Saisonsieg und baute damit seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf 39 Punkte aus.

Dixon geriet beim Angriff auf Brookes von der Strecke, doch in der letzten Runde war er wieder in Schlagdistanz und es kam zu einem harten Duell um den dritten Platz, die Positionen wechselten noch zweimal und am Ende hatte tatsächlich Dixon das bessere Ende für sich. Brookes musste sich mit dem vierten Platz vor Buchan, Tarran Mackenzie, Hickman und Ellison abfinden.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 29.01., 10:00, ORF Sport+
LIVE Pressekonferenz
Mi. 29.01., 10:45, Hamburg 1
car port
Mi. 29.01., 11:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 3. Rennen - Santiago de Chile, Highlights
Mi. 29.01., 12:10, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mi. 29.01., 12:30, Motorvision TV
On Tour
Mi. 29.01., 13:00, Kabel 1 Classics
Monte-Carlo-Rallye
Mi. 29.01., 14:25, Motorvision TV
Classic
Mi. 29.01., 15:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Mi. 29.01., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mi. 29.01., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
» zum TV-Programm