Donington Park: Erster BSB-Sieg für Scott Redding

Von Andreas Gemeinhardt
Tarran Mackenzie, Scott Redding und Xavier Fores (v.l.)

Tarran Mackenzie, Scott Redding und Xavier Fores (v.l.)

Ducati-Pilot Scott Redding gewann den ersten Lauf der Britischen Superbike-Meisterschaft in Donington Park vor Tarran Mackenzie sowie Xavier Fores und ist damit der 50. Sieger in der Geschichte der BSB.

Joshua Brookes (Be Wiser Ducati) sicherte sich beim dritten Saisonevent der Britischen Superbike-Meisterschaft in Donington Park die Pole-Position vor seinem Teamkollegen Scott Redding, den beiden McAM-Yamaha-Piloten Jason O'Halloran und Tarran Mackenzie, sowie Tommy Bridwell (Oxford Racing Ducati).

Brookes führte, als das Feld das erste Mal Redgate passierte vor O'Halloran, Mackenzie, Bridewell und Redding. Brookes versuchte sich abzusetzen, doch er wurde immer wieder von seinen Konkurrenten eingefangen. In der sechsten Runde stürzte der Australier in der Zielkurve und konnte das Rennen nicht fortsetzen.

Inzwischen hatte auch Xavier Fores den Anschluss zur Spitze hergestellt und nun entbrannte ein erbitterter Kampf um den Sieg, den Scott Redding zu seinen Gunten entscheiden konnte. Tarran Mackenzie verteidigte mit dem zweiten Platz die BSB-Gesamtführung. Xavi Fores eroberte sich den ersten Podiumsplatz mit der Werks-Honda.

«Es ist großartig», freute sich Redding anschließend. «Ich sagte vor dem Rennen: Wenn ich gewinnen will, dann muss es hier in Donington Park passieren. Damit hatte ich mir selbst etwas Druck gemacht, aber ich war sehr zuversichtlich, dass meine Zeit jetzt gekommen ist. Der Start ging erst einmal daneben, ich konnte den verlorenen Boden aber schnell wieder gutmachen.»

«Dann gab es diesen wilden Kampf mit den Jungs, aber alles lief sauber, hier respektieren sich alle gegenseitig und das ist wirklich sehr gut so. Es hat ein wenig gedauert, aber jetzt habe ich erreicht, was ich mir vorgenommen hatte. Mir fiel eine Last von der Schulter und jetzt habe ich natürlich weitere Top-Resultate im Visier.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 20.01., 22:15, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 20.01., 22:45, Motorvision TV
    Racing Files
  • Do.. 20.01., 23:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 20.01., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 21.01., 00:25, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 21.01., 00:55, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 21.01., 02:00, Arte
    GEO Reportage: Kalifornien
  • Fr.. 21.01., 02:15, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 21.01., 03:30, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE