BSB Snetterton - Shane Byrne: Eine gelungene Revanche

Von Andreas Gemeinhardt
Britische Superbike-Meisterschaft
Titelverteidiger Shane Byrne bezwingt Alex Lowes und Joshua Brookes im zweiten Rennen der Britischen Superbike-Meisterschaft in Snetterton.

Aufgrund der schnellsten Rennrunde im ersten Lauf darf Alex Lowes (Samsung Honda) auch das zweite Rennen der Britischen Superbike-Meisterschaft in Snetterton von der Pole-Position aus aufnehmen. Joshua Brookes (Tyco Suzuki) steht auf dem zweiten Startplatz vor Shane Byrne (Rapid Solicitors Kawasaki), James Ellison (Milwaukee Yamaha), Ryuichi Kiyonari (Samsung Honda), James Westmoreland (Buildbase BMW Motorrad), Chris Walker (Quattro Plant Bournemouth Kawasaki) und Jakub Smrz (Padgetts Honda). 

Bereits in der ersten Runde stürzen Robbin Harms (Dodson Honda Motorsports) und Jon Kirkham (Buildbase BMW Motorrad) schwer, die Rennleitung schickt das Safetycar auf die Strecke. Harms wird zur Untersuchung in das Medical Center gebracht. Kirkham ist leicht verletzt. Byrne führt vier Runden lang den Bummelzug vor Brookes, Ellison, Lowes, Westmoreland und Walker an. 

Nach dem Neustart ziehen Byrne, Brookes und Lowes sofort auf und davon, doch zwischen den drei Titelfavoriten geht es recht ruppig zur Sache. Brookes probiert es mit aller Gewalt auf der Bremse, doch er verpeilt die Ideallinie total und muss sich hinter Lowes und Byrne anstellen. Ellison fällt mit einem erneuten technischen Defekt bis auf den 15. Platz zurück, ist aber in den letzten Runden wieder auf dem Vormarsch. Smrz stürzt in der zehnten Runde, der Tscheche ist unverletzt.

Die letzte Runde - Byrne und Lowes fahren die Ellenbogen aus, Brookes kann nach seinem Ausritt nicht mehr aufschließen. Byrne wehrt alle Attacken ab und feiert seinen siebten Saisonsieg. Sein Herausforderer Lowes muss sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Brookes setzt mit dem dritten Rang seine konstante Podiumsserie fort. Kiyonari behauptet seinen vierten Platz vor Westmoreland, Walker, Joshua Waters (Milwaukee Yamaha), Dan Linfoot (Lloyds British GBmoto Honda), James Ellison (Milwaukee Yamaha) und Matteo Baiocco (Rapido Sport Racing Ducati). 

Weiterlesen

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 16.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 08:30, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Sa. 16.01., 08:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
7DE