Ralf Schumacher auf Pole Position!

Von Dennis Grübner
DTM
Premiere für Ralf Schumacher in der DTM

Premiere für Ralf Schumacher in der DTM

Paukenschlag auf dem Norisring. Ralf Schumacher fuhr auf dem Norisring auf die Pole Position. Spengler und Tomczyk knapp geschlagen.

Premiere für Ralf Schumacher in der DTM. Der 35-jährige holte in seinem 25. Rennen die erste Pole Position seiner DTM-Karriere. Im letzten Qualifikationsabschnitt ging er als Erster auf die Strecke und legte eine Top-Runde hin. Jamie Green, am Ende auf Platz drei, lag 0,2 Sekunden hinter seinem Markenkollegen. Martin Tomczyk lag im ersten Sektor noch vorn, touchierte aber am Ausgang des Schöller-S die Mauer und wurde nur Vierter. Bruno Spengler lag sogar in den ersten beiden Sektoren vorne, doch im Letzten verlor er die entscheidenden Zehntelsekunden.

Eine grosse Überraschung gab es gleich im ersten Qualifikationsabschnitt, in dem vier Autos ausscheiden. Unter diesen vier Piloten fand sich der frischgebackene Le-Mans-Sieger Mike Rockenfeller wieder. Ebenso wie Katherine Legge, die auf Platz 15 nur knapp den Einzug ins zweite Segment verpasste. Für Susie Stoddart und Miguel Molina war ebenso Schluss. Der Chinese Congfu Cheng konnte sich auf Platz neun überraschend für den zweiten Abschnitt qualifizieren, bevor danach auf Platz 14 auch sein Qualifying beendet war.

Die schlechten Nachrichten für Audi setzten sich im zweiten Segment direkt fort. Nach der Bestzeit am Morgen schied Alexandre Prémat auf Position elf liegend aus. Gleiches galt für Timo Scheider. Platz zehn reichte nicht für den Einzug ins dritte Qualifying. Auf Dr. Ullrichs Stirn bildeten sich Sorgenfalten. Zwar schaffte es Mattias Ekström auf Platz eins ebenso weiter wie Martin Tomczyk und Oliver Jarvis, Mercedes war bei dem heissem Wetter aber deutlich in Überzahl. «Ein weiteres enttäuschendes Ergebnis für uns“, bilanzierte Scheider. „Wir wussten, dass es noch einmal wärmer wird, und hatten daher noch etwas am Setup verändert – das war offenbar falsch.“

Das Duell der ehemaligen Formel-1-Fahrer entschied Ralf Schumacher bereits im zweiten Teil für sich. Während er auf Platz drei landete, fuhr David Coulthard auf die 13. Damit aber noch nicht genug. Schumacher setzte im dritten Abschnitt gar noch einen drauf und qualifizierte sich für den letzten Abschnitt, der über die Top 4 entscheidet.

Gemeinsam mit ihm erreichten auch Bruno Spengler und Jamie Green Q4. Martin Tomczyk schaffte es als einziger verbleibender Audi ins letzte Segment. Die Plätze fünf bis acht gingen an Mattias Ekström, Oliver Jarvis, Gary Paffett und Paul di Resta.

Ralf Schumacher zeigte sich nach seiner ersten Pole Position hocherfreut: «Ich bin selber etwas überrascht.» Das Ziel für das morgige Rennen ist klar: «Es wäre schön, wenn morgen ein Podium herausspringt.»

Weblinks

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 26.05., 18:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 26.05., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 26.05., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 26.05., 18:40, Motorvision TV
Bike World
Di. 26.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 26.05., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Di. 26.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Di. 26.05., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 26.05., 21:00, MDR
Die B 96 - Legendäre Fernstraße
Di. 26.05., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm