BMW: Chance für den Nachwuchs

Von Katja Müller
DTM
Fabio Leimer testet für BMW

Fabio Leimer testet für BMW

Maxime Martin und Fabio Leimer dürfen den BMW M3 DTM testen. Auch Marco Wittmann kommt zum Einsatz.

BMW gibt zwei weiteren jungen Piloten die Gelegenheit, erste Erfahrungen am Steuer eines DTM-Fahrzeugs zu sammeln: Bei Testfahrten werden Maxime Martin (B) und Fabio Leimer (CH) ihre ersten Kilometer im BMW M3 DTM zurücklegen. Neben den beiden Neulingen geht auch BMW Test- und Entwicklungsfahrer Marco Wittmann (D) an den Start.

«Wir freuen uns, Maxime und Fabio die Möglichkeit eröffnen zu können, DTM-Luft zu schnuppern», sagt BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt. «Mit seinen starken Leistungen im GT-Sport hat sich Maxime für diese Chance empfohlen. Am Steuer des BMW Z4 GT3 konnte er sein Talent im Saisonverlauf bereits mehrere Male eindrucksvoll unter Beweis stellen. Fabio kennen wir noch aus seiner Zeit in der Formel BMW. In der GP2-Serie hat er bereits Laufsiege errungen, so dass wir ihm ebenfalls zutrauen, sich schnell im BMW M3 DTM zurechtzufinden. Ausserdem wird auch Marco Wittmann wieder für uns am Steuer sitzen. Wir freuen uns darauf, die drei Talente in Aktion zu erleben.»

Martin ist ein Spätstarter im Motorsport. Er begann seine Karriere 2005 in der MINI Challenge in Belgien, bei der er auf Anhieb den zweiten Platz in der Gesamtwertung erringen konnte. Im gleichen Jahr gewann er das MINI Challenge World Final im italienischen Misano. Im Alter von bereits 20 Jahren trat er 2006 in der belgischen Formel Renault an. Seit 2008 ist der Sohn der belgischen Rennfahrerlegende Jean-Michel Martin (B) hauptsächlich im GT-Sport unterwegs – und das mit grossem Erfolg. Aktuell führt Martin gemeinsam mit Markus Palttala (FIN) und Bas Leinders (B) die Fahrerwertung in der Blancpain Endurance Series an und kam mit dem BMW Z4 GT3 von Marc VDS Racing bei den 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring und in Spa-Francorchamps jeweils auf den vierten Rang.

«Ich bin BMW sehr dankbar für diese Gelegenheit», meint Martin. «Hinter mir liegt ein straffes Rennprogramm, unter anderem mit dem BMW Z4 GT3. Ich habe BMW als tolle Marke kennengelernt. Die Zusammenarbeit macht mir schon im GT-Bereich riesigen Spass, und ich bin sicher, dass dies auch bei meinem Ausflug in die DTM so sein wird. Aus diesem Test werde ich eine Menge Motivation für das Saisonfinale der Blancpain Endurance Series am 14. Oktober ziehen. In Navarra wollen wir dort für BMW den Titel gewinnen. Vorher werde ich jeden Kilometer im BMW M3 DTM geniessen und alles geben.»

Leimer machte 2006 seine ersten Schritte in der deutschen Formel BMW und hat seitdem in vielen verschiedenen Rennserien weitere Erfahrungen und Erfolge gesammelt. 2009 sicherte sich der 23-Jährige den Titel in der International Formula Masters, wechselte anschliessend in die GP2 Asia und stieg 2010 in die GP2-Serie auf, in der er sich bereits zwei Mal in die Siegerliste eintragen konnte. «Es ist für einen Rennfahrer immer aufregend, in einem unbekannten Auto auf die Strecke zu gehen«, sagt Leimer. «Der BMW M3 DTM sieht fantastisch aus und hat ja bereits bewiesen, dass man mit ihm gewinnen kann. Dass ich diesen Rennwagen bald selbst ausprobieren kann, ist fantastisch. Ich habe bisher nur Gutes über die DTM-Autos der neuen Generation gehört und freue mich deshalb riesig darauf, mir selbst ein genaues Bild davon machen zu dürfen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 26.02., 07:50, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • Fr.. 26.02., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 26.02., 10:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Fr.. 26.02., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 26.02., 11:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
  • Fr.. 26.02., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 26.02., 12:30, Super RTL
    Inspector Gadget
  • Fr.. 26.02., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 26.02., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 26.02., 16:30, ORF Sport+
    Formel E Magazin 2020/21
» zum TV-Programm
2AT