Ein Holländer in Bayern

Von Marcus Lacroix
DTM
Sie kriegen Verstärkung: Marquardt, BMW-Technikchef Jan Hartmann

Sie kriegen Verstärkung: Marquardt, BMW-Technikchef Jan Hartmann

Die neue MTEK-Mannschaft wird das vierte BMW-Einsatzteam in der DTM 2013.

Überraschung aus München: Weder Roberto Ravaglias ROAL-Team noch die Vita4One-Truppe von Michael Bartels haben den Zuschlag als viertes BMW-Einsatzteam für die DTM 2013 erhalten – sondern die erst noch aufzubauende MTEK-Mannschaft, die ihren Sitz in Garching bei München haben wird.

Kopf von MTEK ist der Niederländer Ernest Knoors, den Insider als Leiter Antriebsstrang für den Formel-1-Kundensport bei Ferrari kennen und der in dieser Funktion die mit den Motoren aus Maranello rennenden Kundenteams Sauber und Toro Rosso betreut. Sein Arbeitsverhältnis mit dem «Cavallino Rampante» endet am Sonntagabend nach dem Grossen Preis von Singapur. Ab dann kann sich Knoors voll dem Aufbau seines neuen DTM-Rennstalls widmen, mit dem er sich einen Lebenstraum erfüllt.

Damit bleibt Jens Marquardt seiner Philosophie von gleichberechtigten Zwei-Wagen-Teams treu: «In unserer Premierensaison hat sich dieses Konzept gut bewährt», sagt der BMW-Motorsport-Direktor. «Die Etablierung des vierten Teams ist ein weiterer wichtiger Schritt, um die Konkurrenzfähigkeit von BMW auch in den kommenden Jahren zu gewährleisten. Unsere Konkurrenten setzen schon in der laufenden Saison je acht Fahrzeuge ein. Breiter aufgestellt zu sein, ist in einer hart umkämpften Serie wie der DTM definitiv ein Vorteil. Diese Lücke schliessen wir mit dem neuen BMW Team MTEK. Der Standort vor den Toren Münchens ermöglicht BMW Motorsport, mit dem Team rund um Ernest Knoors effektiv zusammenzuarbeiten. Wir sind davon überzeugt, dass die daraus resultierenden Synergien und Effizienzgewinne das Gesamtniveau unseres DTM-Projekts auf eine neue Stufe heben werden.»

BMW legt ausdrücklich Wert auf die Feststellung, es handle sich bei der neuen Mannschaft keineswegs um ein verkapptes reinrassiges Werksteam, das in irgendeiner Form besser gestellt sei als die anderen DTM-Einsatzteams Schnitzer, RBM oder RMG.

Knoors freut sich auf die bevorstehende Aufgabe: «Im Verlauf meiner Karriere habe ich die ganze Bandbreite des Motorsports kennengelernt und weiss, auf welch hohem Niveau in der DTM gearbeitet wird. BMW Motorsport absolviert aktuell ein fantastisches Debütjahr – und wir möchten dazu beitragen, dass die BMW-Fans auch 2013 regelmässig Grund zum Jubeln haben. Es ist klar, dass wir als neues Team zunächst Erfahrungen sammeln müssen. Aber ich bin überzeugt, dass wir eine steile Lernkurve haben werden. Wie konkurrenzfähig der BMW M3 DTM grundsätzlich ist, hat ja schon der bisherige Saisonverlauf 2012 gezeigt.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 22.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
6AT