Mercedes: HWA stellt sich in der DTM neu auf

Von Andreas Reiners
DTM
Gerhard Ungar und Ulrich Fritz (re.)

Gerhard Ungar und Ulrich Fritz (re.)

Ulrich Fritz wird ab dem 1. Dezember den Vorstand der HWA AG verstärken und sowohl im kaufmännischen Bereich als auch im Teammanagement tätig sein.

Der Mercedes-Benz DTM-Partner HWA stellt das DTM-Engagement für die Saison 2014 neu auf. Ulrich Fritz (36) verstärkt ab 1. Dezember 2013 den Vorstand der HWA AG. Der Schwerpunkt seiner Arbeit als Vorstand wird im kaufmännischen Bereich und dem Teammanagement liegen. Fritz besitzt nicht zuletzt durch seine Aufgabe als Senior Manager des Bereichs Marketing Communications, AMG Driving Academy & Customer Sports der Mercedes-AMG GmbH umfassende Kenntnisse im Motorsport.

«Der Aufbau des Kundensport-Programms bei der Mercedes-AMG GmbH hat mir sehr viel Spaß bereitet und wir haben mit dem SLS AMG GT3 gerade in dieser Saison riesige Erfolge gefeiert. Jetzt blicke ich meinen neuen Aufgaben und Herausforderungen bei der HWA AG und der Zusammenarbeit mit Gerhard Ungar gespannt entgegen. Ich möchte mich aber auch bei meinen Kolleginnen und Kollegen für die gemeinsame und sehr bereichernde Zeit bei Mercedes-AMG bedanken. Das ist eine außergewöhnliche Mannschaft, die in den letzten Jahren enorm viel erreicht hat. Ich bin froh, bei HWA weiterhin am Erfolg der Marke AMG mitarbeiten zu können», sagte Fritz.

Der Mercedes-Benz DTM-Partner HWA ist für die Technik aller DTM Mercedes AMG C-Coupés verantwortlich. Die Entwicklung, Konstruktion und der Bau des DTM-Fahrzeugs finden unter der Leitung von Gerhard Ungar im HWA-Werk in Affalterbach statt. Seit dem Jahr 2000 gewannen in der «neuen DTM» die von Ungar und seinem Team bei HWA konstruierten und betreuten Autos 86 Rennen, sechs Fahrer-, fünf Marken- und neun Teamtitel. Ungar war zwischen 1987 und 1999 in verschiedenen Positionen für die AMG Motorenbau- und Entwicklungsgesellschaft mbH als Chefmechaniker, Teamleiter und Technischer Leiter tätig. Im Jahr 2000 wurde er Technischer Geschäftsführer bei HWA. Seit 4. Dezember 2006 ist er zum Vorstand der HWA AG bestellt. Im November 2012 wurde Herr Ungar Vorstandsvorsitzender der HWA AG.

«Ulrich Fritz ist mit seiner langjährigen Erfahrung und seinen Erfolgen im AMG Kundensport-Programm eine enorme Verstärkung und ein Gewinn für die HWA AG. In der neuen Struktur wird sich Uli vor allem auf den kaufmännischen Bereich, die Mitarbeiterentwicklung und das Teammanagement konzentrieren, so dass sich Gerhard Ungar in seiner täglichen Arbeit wieder voll und ganz auf die sportlichen und technischen Aspekte fokussieren kann. Ich bin fest davon überzeugt, dass damit die HWA und Mercedes-Benz mit ihrem DTM-Programm für die anstehenden Herausforderungen sehr gut aufgestellt sind. Unter diesen Vorzeichen freue ich mich bereits auf die neue DTM-Saison 2014», erklärte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff.

Der 1977 in Heidenheim an der Brenz geborene Fritz studierte Betriebswirtschaft in Konstanz und ist seit 2003 für die Mercedes-AMG GmbH tätig. Dort arbeitete er zunächst in verschiedenen Marketingfunktionen und implementierte unter anderem das fahrdynamische Eventangebot der AMG Driving Academy. Neben der Leitung der Marketing-Kommunikationsfunktionen übernahm Fritz 2010 die Gesamtverantwortung für das Geschäftsfeld AMG Customer Sports, welches sich seitdem zu einem der erfolgreichsten Kundensportprogramme entwickelte. Mit verschiedenen Titeln in internationalen Meisterschaften wie dem ADAC GT Masters, der FIA GT3 Europameisterschaft und der FIA GT1 Weltmeisterschaft, sowie über 110 Siegen und 16 internationalen Titeln in mehr als 22 Rennserien auf fünf Kontinenten konnte der SLS AMG GT3 seine außergewöhnliche Performance eindrucksvoll unter Beweis stellen.

2013 markierte der mittlerweile 68-mal verkaufte SLS AMG GT3 mit Siegen in allen bedeutenden GT3 Langstreckenrennen, darunter die 12 Stunden von Bathurst, sowie die 24 Stunden von Dubai, am Nürburgring, von Spa-Francorchamps und von Barcelona einen weiteren Meilenstein des Programms. Ein Nachfolger für Fritz bei der Mercedes-AMG GmbH wird in Kürze bekanntgegeben.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 01.12., 11:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 01.12., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Di. 01.12., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 01.12., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
6DE