DTM in Spielberg: Promis und PS

Von Andreas Reiners
DTM
Snowboard-Weltmeisterin Isabella Laböck

Snowboard-Weltmeisterin Isabella Laböck

Motorsportherzen schlugen am vergangenen DTM-Wochenende auf dem Red Bull Ring in Spielberg bei optimalem Wetter nicht nur direkt an der Rennstrecke höher.

Insgesamt 47.500 Zuschauer gönnten sich an drei Tagen ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Pitwalk, Pit-Stop-Training, Fahrzeugausstellungen und Stunt-Shows. Die Veranstalter konnten zufrieden sein, die Zuschauerzahl konnte, im Gegensatz zu einigen Rennen in Deutschland, gesteigert werden.

Auch zahlreiche Promis waren auf dem Red Bull Ring zu Gast. So hatte Mercedes unter anderem Snowboard-Weltmeisterin Isabella Laböck eingeladen, die zudem einige Runden im DTM-Renntaxi von Mercedes drehen durfte. Als Beifahrerin natürlich: Am Steuer saß der ehemalige DTM-Pilot und aktuelle Safety-Car-Fahrer in der Formel 1, Bernd Mayländer.

Außerdem bereitete TV-Koch Mike Süsser gemeinsam mit Mercedes-Pilot Pascal Wehrlein in der Mercedes-Hospitality für eine kleine Kochshow einige Speisen zu. «Es ist nicht das erste Mal, dass ich ein Messer in der Hand halte», sagte Wehrlein.

Der zweimalige DTM-Champion Mattias Ekström bekam Besuch vom österreichischen Kunstflug-Piloten Hannes Arch. Der Red-Bull-Air-Race-Weltmeister des Jahres 2008 machte eine Sitzprobe im Red Bull Audi RS 5 DTM und erhielt vom Audi-Fahrer einen Schnellkurs in Sachen DTM. Ende Oktober steigt am Red Bull Ring das Finale der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2014, die Arch derzeit anführt.

Der fünfmalige Le-Mans-Sieger Emanuele Pirro unterstützte beim DTM-Rennen auf dem Red Bull Ring die Sportkommissare als «Fahrer-Steward». Der langjährige Audi-Werksfahrer startete zuletzt 2004 selbst in der DTM und gewann 1990 auf dem Nürburgring ein DTM-Rennen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 09:05, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 24.01., 09:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 10:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So. 24.01., 10:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So. 24.01., 11:40, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • So. 24.01., 12:00, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 12:00, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 12:15, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 12:15, ServusTV
    World Rally Championship 2021
» zum TV-Programm
6DE