DTM auf dem Nürburgring: BMW mit großem Handicap

Von Andreas Reiners
Das Performance-Gewicht auf dem Nürburgring

Das Performance-Gewicht auf dem Nürburgring

Die Performance-Gewichte kommen an diesem Wochenende am stärksten zum Tragen. BMW hat drei Autos mit dem Maximalgewicht, Mercedes gleich sechs mit dem niedrigsten.

In dieser Saison sollen die sogenannten Performance-Gewichte für mehr Ausgeglichenheit sorgen. Ausgehend vom Basisgewicht in Höhe von 1.120 Kilogramm werden je nach Ergebnis des vorherigen Rennens die Autos be- oder entladen.

Bei Audi blieb nach dem sechsten Saisonrennen in Spielberg mal wieder alles beim Alten, BMW musste nach dem historischen Vierfachsieg zuladen. Die Mercedes-Boliden können allesamt ausladen.

Dadurch ergibt sich zwischen den schwersten Autos von DTM-Spitzenreiter Marco Wittmann, Bruno Spengler und Augusto Farfus (alle BMW/1130 Kg) und den leichtesten von insgesamt sechs Mercedes-Pilot (1110 Kg) der Maximal-Unterschied von immerhin 20 Kilogramm.

BMW:

Marco Wittmann: 1130 kg
Bruno Spengler: 1130 kg
Augusto Farfus: 1130 kg
Timo Glock: 1127,5 kg
Martin Tomczyk: 1127,5 kg
Joey Hand: 1125 kg
Maxime Martin: 1125 kg
Antonio Felix da Costa: 1.122,5 kg

Audi:

Mattias Ekström: 1.120 kg
Adrien Tambay: 1.120 kg
Jamie Green: 1.120 kg
Miguel Molina: 1.120 kg
Edoardo Mortara: 1.120 kg
Nico Müller: 1.120 kg
Mike Rockenfeller: 1.120 kg
Timo Scheider: 1.120 kg

Mercedes:

Christian Vietoris: 1112,5 kg
Pascal Wehrlein: 1110 kg
Paul Di Resta: 1110 kg
Gary Paffett: 1110 kg
Robert Wickens: 1110 kg
Daniel Juncadella: 1110 kg
Vitaly Petrov: 1110 kg

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 21.01., 17:10, Motorvision TV
    Racing Files
  • Fr.. 21.01., 17:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 21.01., 18:10, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 21.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 21.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 21.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Fr.. 21.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE