MotoGP: VR46 bleibt der Vision treu

DTM-Stars: Ordentliche Leistungen in Daytona

Von Otto Zuber
Augusto Farfus

Augusto Farfus

Die DTM-Fahrer von Audi und BMW haben das 24-Stunden-Rennen in Daytona mit ordentlichen Leistungen absolviert.

Mike Rockenfeller, der wie gewohnt eine Freigabe seines Arbeitgebers Audi erhielt, um mit einem siegfähigen Prototypen an den Start zu gehen, verpasste das Podium nur knapp und beendete das Rennen zusammen mit Guy Cosmo, Richard Westbrook und Michael Valiante auf dem vierten Gesamtrang. Bruno Spengler und Augusto Farfus fuhren zusammen mit Bill Auberlen und Dirk Werner auf Platz zwei in ihrer Klasse.

Bei den GTLM-Fahrzeugen ging es bis zum Schluss sehr eng zu. Der BMW Z4 GTE musste sich nach 725 Runden auf dem 5,729 Kilometer langen Kurs dem siegreichen Team nur um 0,478 Sekunden geschlagen geben.

«Auf Anhieb Zweiter zu werden, macht mich natürlich sehr glücklich», sagte Spengler, der in Daytona sein erstes 24-Stunden-Rennen absolvierte. «Für mich war es in jedem Fall ein super Erlebnis. Hoffentlich kann ich hier noch einmal dabei sein.»

«Es ist immer sensationell, wenn man ein 24-Stunden-Rennen beendet und noch dazu um den Sieg kämpfen kann», sagte Farfus. «Natürlich müssen wir erst einmal verarbeiten, dass am Ende nur vier Zehntelsekunden gefehlt haben. Aber danach sollten wir uns einfach über Platz zwei freuen.»

Rockenfeller und seine Mitstreiter absolvierten 734 Runden – am Ende fehlten sechs Runden auf die Spitze; die drei erstplatzierten Teams befanden sich beim Abwinken innerhalb einer Runde. Der Gesamtsieg ging an Scott Dixon, Toni Kanaan, Kyle Larson und Jamie McMurray im Riley DP des Team Chip Ganassi Racing with Felix Sabates.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 12.06., 23:45, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do. 13.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 00:40, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Do. 13.06., 01:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 13.06., 02:35, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Do. 13.06., 02:35, Motorvision TV
    Cars + Life
  • Do. 13.06., 03:00, DMAX
    King of Trucks
  • Do. 13.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 13.06., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
5