DTM: Wehrlein patzt, Verfolger in Lauerstellung

Von Andreas Reiners
DTM
Mattias Ekström

Mattias Ekström

Pascal Wehrlein hat im Qualifying zum ersten Rennen des finalen Rennwochenendes in Hockenheim gepatzt. Der DTM-Spitzenreiter schaffte es bei der Zeitenjagd nur auf den 13. Platz.

Seine beiden Verfolger Mattias Ekström (38 Punkte zurück) und Edoardo Mortara (37 Zähler) konnten den Patzer allerdings nur bedingt nutzen. Ekström schaffte es am Samstagmittag auf den siebten Platz, Mortara auf Rang neun.

«Das war ein sehr enges Qualifying. Zwischen Platz eins zehn sind es nicht einmal zwei Zehntel. Leider haben wir nur zwei Autos in den Top 10. Aber wir werden im Rennen alles geben um das Ergebnis zu verbessern», sagte Mercedes-Teamchef Ulrich Fritz. Und Wehrlein erklärte: «Wir haben unser Auto zwar zum Training verbessert, aber wenn dann nur zwei Zehntel zur Pole fehlen ist das ärgerlich. Ich bin aber mit dem Auto zufrieden und werde versuchen mich im Rennen nach vorne zu verbessern.»

Sollte das Rennen (ab 13.30 Uhr, live in der ARD) so enden, wäre Wehrlein der jüngste Champion in der Geschichte der DTM. Die gute Nachricht für Ekström: Insgesamt vier Audis haben sich vor ihm platziert und werden den Schweden natürlich unterstützen, in dem 40-minütigen Rennen so schnell wie möglich weiter nach vorne zu kommen.

Die Pole Position holte BMW-Pilot Maxime Martin in 1:32,637 Minuten. Timo Scheider und Miguel Molina (beide Audi) sicherten sich die Startplätze zwei und drei, die Markenkollegen Jamie Green und Mike Rockenfeller fuhren auf die Ränge fünf und sechs. Paul di Resta startet dazwischen im Mercedes von Platz vier. Tom Blomqvist wurde im BMW hinter Ekström Achter und Mercedes-Pilot Lucas Auer hinter Mortara Zehnter.

Der erste Lauf des Wochenendes findet ab 13.30 Uhr statt und wird live in der ARD übertragen. Am Sonntag steigt ab 9.05 Uhr das Warm up, das Qualifying ab 11.40 Uhr und der abschließende Saisonlauf schließlich ab 15.15 Uhr. Auch hier ist die ARD wieder live dabei.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.07., 18:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:30, Motorvision TV
Rali Vinho da Madeira
So. 05.07., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 05.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 05.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
So. 05.07., 19:00, Schweiz 2
sportpanorama
So. 05.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 05.07., 20:00, Sky Sport 2
Formel 2
So. 05.07., 20:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm