Flüchtende Lehrlinge: Neuer DTM-Rookie für Paffett

Von Andreas Reiners
DTM
Gary Paffett

Gary Paffett

Gary Paffett kann es kaum noch erwarten: Beim kommenden Rennwochenende in Moskau (19. bis 21. August) hat der Brite mal wieder einen neuen Teamkollegen. Es ist der dritte in den vergangenen eineinhalb Jahren.

Und: Es ist mal wieder ein Rookie.

«Ein herzliches Willkommen beim ART-Team an Felix Rosenqvist. Ein weiterer Schüler, den ich so ausnutzen kann, wie ich will», schrieb er mit einem Augenzwinkern bei Twitter.

Paffett fährt seit 2015 für das Mercedes-Einsatzteam ART. Im ersten Jahr war der Österreicher Lucas Auer in seinem ersten DTM-Jahr Paffetts Teamkollege. In dieser Saison wechselte Auer intern zu Mücke, dafür nahm Paffett mit Esteban Ocon den nächsten Rookie unter seine Fittiche.

Der Franzose ist nun allerdings jüngst in die Formel 1 aufgestiegen, nachdem der Indonesier Rio Haryanto benötigte Gelder für sein Cockpit bei Manor nicht mehr auftreiben konnte und zum Ersatzfahrer degradiert wurde.

Stattdessen bekommt nun der 19 Jahre alte Ocon die Chance, am 28. August in Spa sein Renndebüt in der Motorsport-Königsklasse zu feiern. In Moskau wird Ocon in der DTM durch den bisherigen Ersatzfahrer Rosenqvist ersetzt. «Gary ist einfach ein fantastischer, lustiger Typ, der zudem über so unglaublich viel Erfahrung verfügt. Einfach der perfekte Teamkollege», hatte Ocon mal über den 35-Jährigen gesagt.

«Ganz klar: Lucas Auer und Esteban Ocon haben die Arbeit mit mir so genossen, dass sie die erste Möglichkeit genutzt haben, so schnell wie möglich abzuhauen», scherzte Paffett. Nun, immerhin feierte Auer inzwischen seinen ersten DTM-Sieg, Ocon holte seine ersten DTM-Punkte und steigt wie erwähnt nun in die Formel 1 auf. So übel kann Paffetts Schule dann auch nicht gewesen sein.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 26.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di. 26.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 26.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 26.01., 06:10, Motorvision TV
    Reportage
  • Di. 26.01., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Di. 26.01., 10:40, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 26.01., 12:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 26.01., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE