WM-Quali Ylitornio: Vier Deutschsprachige sind weiter

Von Jan Sievers
Eisspeedway-WM
Podium in Ylitornio: Franz Zorn, Jegor Myshkovets und Günther Bauer (v.l.)

Podium in Ylitornio: Franz Zorn, Jegor Myshkovets und Günther Bauer (v.l.)

Franz Zorn und Günther Bauer landeten bei der Eisspeedway-WM-Qualifikation in Ylitornio auf dem Podest und stehen im GP-Challenge. Der Russe Jegor Myshkovets gewann nach Stechen.

Auch wenn es nur eine Pflichtaufgabe für Franz Zorn und Günther Bauer war, sind die Plätze 2 und 3 ein hervorragender Saisoneinstand für die beiden Eisspeedway-Stars. Der Saalfeldener Zorn war bis zum letzten Lauf ungeschlagen, in dem er dann in Jegor Myshkovets seinen einzigen Bezwinger fand. Da der Junior aus Ufa zuvor auch nur gegen Sergej Karachintsev einen Punkt liegen ließ, kam es zum Stechen um den Tagessieg gegen Zorn, in dem der Österreicher unterlag.

Auch Günther Bauer war blendend aufgelegt und holte sich in Lappland mit 13 Punkten souverän den dritten Platz vor dem Russen Sergej Karachintsev.

Der Österreicher Manfred Seifter schaffte es genau wie Stefan Pletschacher ebenfalls eine Runde weiter und konnte damit einen gelungen WM-Einstand feiern.

Nachdem die Bahn in Ylitornio zunächst nicht den Sicherheitskriterien der FIM entsprach und auch kein Training stattgefunden hat, meisterten es die Finnen innerhalb eines Tages alle Beanstandungen zu beseitigen und doch noch das Rennen durchzuziehen.

Insgesamt acht Fahrer qualifizierten sich unweit des Polarkreises für den Eisspeedway-GP-Challenge, der am Samstag in einer Woche Strömsund stattfinden wird. Wer die Widersacher der Qualifizierten aus Finnland sein werden, wird einen Tag zuvor ebenfalls in Schweden ermittelt. In Östersund haben Harald Simon, Max Niedermaier, Hans Weber und Markus Jell die Chance, im Rennen um die Eisspeedway-Grand-Prix-Plätze zu bleiben.

Im Challenge qualifizieren sich die Top-8 für den Eisspeedway-GP 2016. Hinzu kommen sechs permanente Wildcards, die vom Weltverband FIM vergeben werden.

Ergebnisse Eisspeedway-WM-Qualifikation Ylitornio/FIN:

Qualifiziert für Eisspeedway-GP-Challenge:

1. Jegor Myshkovets (RUS) 14+3 Punkte
2. Franz Zorn (A) 14+2
3. Günther Bauer (D) 13
4. Sergej Karachintsev (RUS) 12
5. Jan Klatovsky (CZ) 9
6. Manfred Seifter (A) 9
7. Stefan Pletschacher (D) 9
8. Robert Henderson (S) 8+3

Ausgeschieden:

9. Jimmy Olsen (S) 8+A
10. Charly Ebner (A) 7
11. Antti Aakko (FIN) 6
12. Mikko Jetsonen (FIN) 4
13. Martin Glarner (CH) 2
14. Claude Gadeyne (F) 2
15. Beat Dobler (CH) 1
16. Jussi Nyrönen (FIN) 1
17. Janne Vilponen (FIN) 1
18. Michael Bolt (NL) 0

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 07.04., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Di. 07.04., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Di. 07.04., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit Puls 4 News
Di. 07.04., 06:30, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Di. 07.04., 07:25, Motorvision TV
Nordschleife
Di. 07.04., 07:30, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Di. 07.04., 08:00, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Di. 07.04., 08:15, ORF Sport+
FIA Formel E: Best of Saudi Arabien, Chile, Mexiko und Marakkesch
Di. 07.04., 08:45, Motorvision TV
High Octane
Di. 07.04., 09:30, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm
338