Supersport-WM: FIM stuft Ducati neu ein

Porsche schickt Tandy im LMP2-Oreca in die Lehre

Von Oliver Runschke
Nick Tandy fährt den Porsche 919 in Le Mans mit Nico Hülkenberg. Bei sechs WEC-Läufen lässt Porsche den Briten in diesem Jahr im neuen Oreca 05 von KCMG für die WEC üben.

Die LMP2-Klasse entwickelt sich zum prima Trainingsrevier für zukünftig LMP1-Piloten. Im vergangenen Jahr liess Audi bereits Felipe Albuquerque im LMP2-Zytek-Nissan von Jota für seine Einsätze im R18 e-tron quattro üben und auch Audi-LMP1-Neuzugang René Rast gab zu, es ohne den Le-Mans-Einsatz im LMP2-Oreca im vergangenen Jahr wohl kaum in den LMP1-Audi geschafft zu haben. Mike Conway verdiente sich über LMP2-Erfolge erst eine Test- und nun eine Stammfahrerrolle bei Toyota und Allan McNishs Protegé Harry Tincknell landete nach einer LMP2-Saison jetzt im LMP1-Nissan.

Nun lässt auch Porsche seinen GT-Werksfahrer Nick Tandy in einem LMP2 üben. Tandy, eigentlich für das GT-Programm von Porsche mit dem 911 RSR unter Vertrag, steuert in diesem Jahr mit Nico Hülkenberg und Earl Bamber einen dritten Porsche 919 Hybrid bei den 24h von Le Mans und als Vorbereitung dafür bei den 6h von Spa. Neben seinen beiden Rennen im LMP1 wird Tandy nun auch bei den weiteren sechs WM-Läufen in einem Prototypen sitzen. Nachdem Tandy bei Tests im 919 Hybrid verblüfft hat, bereitet ihn Porsche offenbar für grösseres vor und lässt den Briten in der LMP2-Klasse Erfahrung sammeln.

Tandy ergänzt den Fahrerkader von KCMG in der LMP2-Klasse und wird neben dem beiden Briten Richard Bradley und Matt Howson einen neuen Oreca 05-Nissan bei sechs WEC-Läufen fahren. KCMG aus Hong Kong ist das einzige Team, das das neue Oreca-Coupé in der WEC einsetzt.

«Als die Idee aufkam, mit KCMG beim Saisonstart in Silverstone und nach den 24h Le Mans in der WEC zu fahren, habe ich mich dahinter geklemmt», sagt Tandy. «Nach den Ergebnissen von KCMG im vergangenen Jahr und dem guten Auftritt des Teams haben wir KCMG kontaktiert und konnten schliesslich ein Programm ausarbeiten. Mein Ziel ist mehr über die WEC und die Strecken zu lernen, aber letztendlich haben KCMG und ich die gleiche Einstellung: An der Spitze des Feldes zu fahren, Rennen gewinnen und um den Titel zu kämpfen. Ich freue mich auf den ersten Test mit dem Oreca 05.»

Wer für Tandy in Spa und Le Mans einspringt, wenn der Porsche-Fahrer im 919 Hybrid startet, ist noch offen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 19.07., 18:30, Sky Sport Austria
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
  • Fr. 19.07., 18:35, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique
  • Fr. 19.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 19.07., 20:15, ORF Sport+
    Rallye: Weiz Rallye
  • Fr. 19.07., 20:50, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Fr. 19.07., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 19.07., 21:15, Motorvision TV
    EMX Quad European Championship
  • Fr. 19.07., 21:40, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 19.07., 21:45, ORF Sport+
    Rallye: Lavanttal Rallye
  • Fr. 19.07., 22:10, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
» zum TV-Programm
5