Porsche mit beiden Werksteams beim Nürburgring-Test

Von Tom Vorderfelt
Auch Manthey testet in der kommenden Woche am Ring

Auch Manthey testet in der kommenden Woche am Ring

Das Porsche Team und das Porsche Team Manthey nehmen mit dem 919 Hybrid und dem 911 RSR am WEC-Test am Montag und Dienstag auf dem Nürburgring teil.

Porsche bereitet sich am kommenden Montag und Dienstag (27. und 28. Juli) auf den vierten Saisonlauf der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC auf dem Nürburgring am 30. August vor. Der Porsche 919 Hybrid wird nach dem Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans erstmals auf dem Nürburgring fahren. Am Montag teilen sich Timo Bernhard und Romain Dumas den Le-Mans-Prototypen, am Dienstag sind Dumas und Marc Lieb an der Reihe. Im Mittelpunkt der Testarbeit steht die Abstimmung des 919 Hybrid für das sechsstündige Nürburgring-Rennen am 30. August sowie ganz generell die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte mit den Überseeläufen in Austin (Texas), Fuji (Japan), Shanghai (China) und Sakhir (Bahrain).

Auch das direkt am Nürburgring beheimatete Porsche Team Manthey wird die Testmöglichkeit am «Ring» nutzen und mit den 911 RSR fahren. Außerdem testet das Team Dempsey Proton Racing rund um den Rennfahrer und Schauspieler Patrick Dempsey den RSR in der Eifel. An beiden Testtagen ist die Haupttribüne T3 für Fans kostenlos zugänglich

«Nach dem überwältigenden Doppelerfolg von Le Mans freuen wir uns sehr darauf, den Porsche 919 Hybrid endlich auch vor heimischem Publikum auf die Strecke zu schicken», betont Fritz Enzinger, Leiter LMP1. «Dabei steht die gründliche Vorbereitung auf das Sechs-Stunden-Rennen am Nürburgring natürlich im Vordergrund. Der letzte Europalauf dieser Saison verspricht einmal mehr einen tollen Kampf um Sekunden und ein spannendes Rennen. Ab jetzt geht es für uns um die Weltmeisterschaft, da ist die Unterstützung der Fans besonders willkommen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 01.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 01.10., 19:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Sa.. 01.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 01.10., 20:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Sa.. 01.10., 20:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 01.10., 21:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Sa.. 01.10., 21:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • So.. 02.10., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 02.10., 00:15, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • So.. 02.10., 00:50, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
» zum TV-Programm
3AT