Sebastian Vettel: «Max Verstappen ist kein Problem»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Sebastian Vettel mit seinem Renningenieur Riccardo Adami

Sebastian Vettel mit seinem Renningenieur Riccardo Adami

​Ferrari-Star Sebastian Vettel will die Saison positiv abschliessen, am liebsten mit einem Sieg in Brasilien oder Abu Dhabi. Derzeit mehr zu reden geben jedoch die Vorkommnisse im Rennen von Mexiko.

Noch immer ist das heisse Duell zwischen Sebastian Vettel und Max Verstappen sowie die Strafe für den Ferrari-Star nach dem Mexiko-GP ein Thema, auch im Fahrerlager des Autódromo José Carlos Pace. Vettel resümiert: «Klar ärgere ich mich noch immer über die Strafe von Mexiko, aber nun sind wir in Brasilien und bereiten das nächste Rennen vor. An meinem Fahrstil werde ich jedenfalls nichts ändern.»

Zum Thema Verstappen sagt Vettel: «Ich habe Max nach dem Rennen angerufen, es gibt in solchen Situationen meist zwei Ansichten. Wir haben das diskutiert und aus der Welt geschafft, also habe ich auch kein Problem mit ihm.»

«Max macht generell einen sehr guten Job, aber keiner sollte vergessen, wie jung er noch ist. Er muss noch viel lernen, und hin und wieder wird er auch mal anecken. Das ist ein normaler Prozess, den wir alle durchlaufen haben.»

Zu seiner Verbalentgleisung meint Seb: «Ich habe meine Lektion gelernt. Klar kann man sich darüber streiten, ob man so etwas über den Sender gehen lassen sollte oder nicht. Aber ich habe mir vorgenommen, in Zukunft am Funk ein wenig ruhiger zu sein. Jedenfalls bin ich erleichtert, dass Charlie Whiting meine Entschuldigung angenommen hat.»

Folgen Sie uns auch auf Facebook! Dort finden Sie News aus der Automobil-Welt von SPEEDWEEK.COM.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 14:45, RTL
    Formel 1: Qualifying
  • Sa. 28.11., 14:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 14:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Sa. 28.11., 14:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Sa. 28.11., 14:55, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Sa. 28.11., 15:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 16:00, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Bahrain, Qualifying
  • Sa. 28.11., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 16:35, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Sa. 28.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE