Sebastian Vettel (Ferrari) 1.: Start war entscheidend

Von Mathias Brunner
Formel 1
Sebastian Vettel

Sebastian Vettel

​Ferrari-Star Sebastian Vettel fährt in Interlagos von Startplatz 2 zum Sieg. Mit einem grandiosen Start zog er an Pole-Mann Valtteri Bottas vorbei, danach kontrollierte der Deutsche cool die Führung.

Mission erfüllt: Sebastian Vettel hatte sich zum Ziel gesetzt, WM-Rang 2 gegen Valtteri Bottas wie ein Löwe zu verteidigen, am besten mit einem Sieg in Brasilien. Das hat der Heppenheimer geschafft – mit einem Raktenstart liess er Valtteri Bottas hinter sich, und das war’s dann. Der Finne kam dem Ferrari nie wieder so nahe.

Es ist der fünfte Saisonsieg für Vettel (nach Australien, Bahrain, Monaco und Ungarn), der erste nach der Sommerpause und sein dritter in Interlagos nach 2010 und 2013.

Vettel nach seiner makellosen Fahrt: «Der Start war entscheidend, so wie ich es mir ausgerechnet hatte. Zunächst kam ich sehr gut weg, aber dann begannen die Hinterräder zu stark durchzudrehen. Ich dachte schon – verflixt, meine Chance ist weg! Aber dann sah ich, dass Bottas noch grössere Probleme damit hatte.»

«Ich quetschte mich dann an die Innenseite, es war ziemlich eng, aber letztlich hat alles geklappt.»

«Nach der Safety-Car-Phase war das wirklich wie eine Quali-Runde nach der anderen, volle Kanne. Ich gab alles, um einen kleinen Abstand zu Bottas herauszufahren.»

«Die schnellsten Autos hatten ungefähr den gleichen Speed. Ich wusste genau, ich darf mir keinen einzigen Fehler leisten. Es war ganz wichtig, dass du die Reifen unter Kontrolle behältst. Zum Glück habe ich das geschafft.»

«Klar freue ich mich über diesen Sieg, aber am meisten Freude habe ich für die ganze Truppe zuhause in Maranello, die in den letzten Wochen und Monaten so hart geschuftet haben. Es ist schön, ihnen ein gutes Ergebnis zu schenken mit Kimi und mir hier oben auf dem Siegerpodest.»

Sebastian Vettel hat keine rauschende Partynacht vor sich, denn er fliegt noch Sonntagnacht von Brasilien zurück in die Schweiz. «Aber den einen oder anderen Drink werde ich mir schon genehmigen!»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE