Mark Webber sorgt für Doppelpole

Von Dennis Grübner
Formel 1
Der Polesitter gewann in den letzten neun Jahren auch das Rennen

Der Polesitter gewann in den letzten neun Jahren auch das Rennen

Red Bull Racing fuhr im Qualifying zum Grand Prix von Spanien in einer eigenen Liga. Pole Position für Mark Webber vor Sebastian Vettel. Hamilton und Alonso in Startreihe zwei.
Es war eine dominante Vorstellung, die Red Bull Racing beim Qualifying auf dem Circuit de Catalunya in Barcelona ablieferte. [*Person Mark Webber*] und [*Person Sebastian Vettel*] deklassierten die Konkurrenz und holten nach Melbourne und China die dritte Doppelpole der laufenden Saison.

Die Startplätze im hinteren Teil des Feldes gingen geschlossen an die F1-Neulinge. In der letzten Reihe stehen die beiden Boliden von Hispania Racing Team, davor die Autos von Virgin mit [*Person Timo Glock*] auf Rang 21 und davor wiederum die beiden Lotus. Überraschungsopfer auf Platz 18 war [*Person Rubens Barrichello*]. Der Brasilianer traf mit der harten Reifenmischung im ersten Abschnitt eine fatale Fehlentscheidung.

Teamkollege [*Person Nico Hülkenberg*] setzte seinen Williams zunächst auf Platz neun. Überraschend gut präsentierten sich im ersten Teil die BMW-Sauber. [*Person Pedro De La Rosa*] fuhr auf Platz sechs, [*Person Kamui Kobayashi*] auf Position elf. Im zweiten Segment war für Hülkenberg und De La Rosa allerdings Schluss. Auch Adrian Sutil hatte das Nachsehen. Kamui Kobayashi verdrängte den Deutschen mit der achtbesten Zeit aus den Top 10. Nico Rosberg kam auf Platz zehn gerade so ins letzte Segment. An der Spitze drehten Mark Webber und Sebastian Vettel Rundenzeiten in einer eigenen Welt.

Selbst als Webber und Vettel noch mit ihren harten Reifen unterwegs waren, hatten die Gegner mit weichen Reifen das Nachsehen. Mit der weichen Mischung drückten sie der Konkurrenz rund Vierzehntelsekunden auf.

Im dritten Segment brachten sie die Konkurrenz bereits nach dem ersten Versuch mit frischen Reifen zum Verzweifeln. Mehr als eine Sekunde fehlte [*Person Lewis Hamilton*] auf Platz drei liegend zur Spitze. Am Ende fuhr Mark Webber in seinem letzten Versuch eine 1:19.995. Sebastian Vettel lag 0,106 Sekunden dahinter. Der Abstand zu Lewis Hamilton beträgt ganze 0,834 Sekunden. Mit ihm in Reihe zwei steht [*Person Fernando Alonso*].

Der WM-Führende Jenson Button belegte Rang fünf mit einer knappen Sekunde Rückstand. [*Person Michael Schumacher*] entschied das Stallduell gegen Nico Rosberg im Qualifying für sich. Rosberg wurde hinter Robert Kubica Achter. Felipe Massa und Kamui Kobayashi gehen aus der fünften Reihe ins Rennen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 20.06., 14:30, Hamburg 1
    car port
  • So.. 20.06., 14:35, Motorvision TV
    GT World Challenge Europa 2021
  • So.. 20.06., 14:45, ServusTV Österreich
    Formula 1 Emirates Grand Prix De France 2021
  • So.. 20.06., 14:45, ServusTV
    MotoGP - Liqui Moly Grand Prix von Deutschland
  • So.. 20.06., 14:45, ServusTV Österreich
    MotoGP - Liqui Moly Grand Prix von Deutschland
  • So.. 20.06., 14:50, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Frankreich, Rennen
  • So.. 20.06., 15:00, ServusTV Österreich
    Formula 1 Emirates Grand Prix De France 2021
  • So.. 20.06., 15:00, SPORT1+
    Motorsport Live - DTM Trophy
  • So.. 20.06., 15:00, Sport1
    Motorsport Live - DTM Trophy
  • So.. 20.06., 15:25, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
» zum TV-Programm
3DE