Johnny Herbert: Warnung an Lando Norris (McLaren)

Von Rob La Salle
Formel 1
Johnny Herbert (Zweiter von links)

Johnny Herbert (Zweiter von links)

​Der dreifache Grand-Prix-Sieger Johnny Herbert (54) warnt McLaren-Neuling Lando Norris: «Das Beispiel Stoffel Vandoorne zeigt – selbst wenn du viel Talent hast, kann es schiefgehen mit der GP-Karriere.»

Der Belgier Stoffel Vandoorne wird mit grösster Wahrscheinlichkeit für 2019 kein Formel-1-Cockpit erhalten, der frühere GP2-Champion orientiert sich derzeit neu und verhandelt für einen Platz in der Formel E. In den sozialen Netzwerken wird das sehr schön auf den Punkt gebracht: «Was für eine Verschwendung von Talent!» Der dreifache Grand-Prix-Sieger Johnny Herbert sieht das Beispiel des gescheiterten McLaren-Fahrers als Warnung für einen künftigen GP-Piloten des englischen Traditionsrennstalls. Der 54jährige Herbert sagt bei den Kollegen von Autosport: «Das Beispiel Stoffel Vandoorne zeigt – selbst wenn du viel Talent hast, kann es schiefgehen mit der GP-Karriere.»

«Ich zweifle keine Sekunde daran, dass Lando Norris oder auch Formel-2-Leader George Russell in die Formel 1 kommen können und einen guten Job machen. Aber ich habe immer die Story von Stoffel im Hinterkopf. Lando Norris muss sich darüber im Klaren sein, dass die Dinge auch gegen dich laufen können, unbestrittenes Talent hin oder her.»

«Vandoorne war in den Nachwuchsklassen absolut brillant, dann kam er verdient in die Formel 1, und dort ging nicht mehr viel vorwärts. In diesem Geschäft erhältst du vielleicht eine Chance, und dann musst du mit beiden Händen zupacken. Wenn du keine Leistung bringst, dann bist zu ratzfatz weg. Und dann schaffst du es in der Regel nur mit viel Kohle wieder zurück.»

Zum Thema George Russell meint der 161fache GP-Teilnehmer Herbert: «Wenn er den Formel-2-Titel holt, dann müsste er im GP-Sport einen Platz bekommen.» Die einzige Chance für den Mercedes-Nachwuchsfahrer für 2019 bietet sich bei Williams.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 03.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 03.12., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 22:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Do. 03.12., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 22:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 03.12., 23:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 23:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE