Mexiko-GP im Fernsehen: Sergio Pérez jagt Rodríguez

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lokalheld Sergio Pérez

Lokalheld Sergio Pérez

​Noch nie hat ein Mexikaner bei einem Formel-1-WM-Lauf im eigenen Land das Siegerpodest betreten. Sergio Pérez will das ändern, beflügelt von grandioser Kulisse am Autódromo Hermanos Rodríguez.

Die Rückkehr der Formel 1 2016 nach Mexiko-Stadt hat alle Mitglieder des Grand-Prix-Zirkus aus den Socken gehauen: Am Sonntag kamen 134.850 Fans, um sich das Rennen anzuschauen, übers ganze Wochende wurden 336.000 Besucher gezählt. Die Stimmung im Baseball-Stadion, im engen Teil kurz vor Start uns Ziel, raubte allen den Atem. Auf dem Schwarzmarkt wurden für den ersten WM-Lauf in Mexiko seit 1992 Preise von bis zu 10.000 Euro für ein Ticket bezahlt!

Es war eine triumphale Rückkehr, denn die Formel 1 war auf dieser tollen Rennstrecke schon in den 60er Jahren unterwegs. Damals hiess die Piste allerdings Magdalena Mixhuca. Die Brüder Ricardo und Pedro Rodríguez haben dem heutigen Autódromo den Namen gegeben. Aber die mexikanische Piste wurde erst nach dem Tod von Pedro in den 70er Jahren umbenannt. Zuvor hiess sie nach dem dortigen Park Magdalena Mixhuca, und das wiederum geht zurück auf die Kirche Santa María Magdalena Mixhuca, die der heiligen Maria Magdalena gewidmet ist. Der Name Mixhuca bedeutete bei den Ureinwohnern so viel wie Geburtsort. Auch eine U-Bahnstation im heutigen Mexiko-Stadt heisst heute noch so.

Noch nie stand beim Mexiko-GP ein einheimischer Fahrer auf dem Siegerpodest. Nicht einmal der Rennlegende Pedro Rodríguez ist das gelungen: Er wurde 1968 Vierter. Sergio Pérez fuhr in allen Mexiko-GP der Neuzeit in die Punkte – Achter 2015, Zehnter 2016, dann Siebter 2017.

Ob ihm 2018 ein Coup gelingt, erfahren die meisten Fans online oder vor dem Fernseher. Hier die wichtigsten Sendezeiten.

Der Mexiko-GP im Fernsehen

Freitag, 26. Oktober
16.55 Uhr: n-tv – 1. Freies Training live
20.55 Uhr: n-tv – 2. Freies Training live
23.45 Uhr: ORF 1 – Freies Training Highlights

Samstag, 27. Oktober
19.05 Uhr: n-tv – 3. Freies Training Zusammenfassung
19.40 Uhr: n-tv – Vorbericht Qualifying
19.55 Uhr: SRF 2 – Qualifying live
20.00 Uhr: n-tv - Qualifying live
23.40 Uhr: ORF 1 – Qualifying Highlights

Sonntag, 28. Oktober
00.05 Uhr: n-tv – F1 Kompakt
0.35 Uhr: RTL – Qualifying Aufzeichnung
18.45 Uhr: ORF 1 – News
19.05 Uhr: RTL – Rennen Countdown
19.30 Uhr: SRF 2 – Vorberichte und Rennen
19.55 Uhr: ORF 1 – Rennen live
20.00 Uhr: RTL – Rennen live
21.55 Uhr: RTL – Siegerehrung und Highlights
22.05 Uhr: ORF 1 – Analyse
00.05 Uhr: n-tv – Das Rennen kompakt

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE