Fernando Alonso: «McLaren wird 2019 viel besser sein»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Fernando Alonso

Fernando Alonso

Formel-1-Abschiedskandidat Fernando Alonso ist zuversichtlich, was die Zukunft seines aktuellen Brötchengebers McLaren angeht. Der zweifache Champion ist sich sicher: Im nächste Jahr wird alles besser.

Nur noch zwei Rennen bleiben Fernando Alonso, um vor seinem Abschied aus der Königsklasse noch einmal WM-Punkte zu sammeln. Und die besten Chancen sieht der Spanier beim anstehenden Rennen in São Paulo. Auf dem Rundkurs von Interlagos feierte der zweifache Weltmeister 2005 und 2006 seine beiden Titelgewinne mit dem Renault-Team.

Einen Sieg konnte Alonso auf der brasilianischen Piste aber noch nicht erringen, wohl aber acht Podestplätze. Der letzte davon liegt mit dem dritten Platz von 2013 – damals noch im Ferrari – schon eine ganze Weile zurück. Dennoch bleibt das Formel-1-Urgestein optimistisch: «Ich denke, es wird ganz okay sein. Interlagos ist sicher das bessere Pflaster für uns als die darauffolgende Piste von Abu Dhabi, wenn wir also Punkte holen wollen, dann bietet sich jetzt die beste Chance dazu.»

In die Hände spielen könnte ihm dabei das Wetter, hofft der 32-fache GP-Sieger: «Laut Vorhersage erwartet uns für den Samstag und Sonntag unbeständiges Wetter, das könnte uns auch einige Möglichkeiten schaffen. Ich bin auf jeden Fall ziemlich zuversichtlich.»

Alonso bleibt auch optimistisch, was die Zukunft von McLaren angeht. Er ist sich nach vier schwierigen Jahren mit dem Team aus Woking sicher, dass der britische Traditionsrennstall im nächsten Jahr wieder auf die Erfolgsspur kommen wird. «Im nächsten Jahr wird McLaren ein sehr viel konkurrenzfähigeres Auto haben», ist er überzeugt.

Und der 37-Jährige aus Oviedo erklärt: «Wir testen seit Juli immer wieder neue Teile für das 2019er-Modell und in jüngster Zeit hat das Team allen Grund, optimistisch zu sein. Wir haben herausgefunden, dass wir uns in die richtige Richtung bewegen. Wir wissen, was die Probleme verursacht hat. Im vergangenen Jahr hatten wir ein sehr effizientes Chassis, in diesem Jahr waren wir sehr viel schwächer, aber wir wissen, warum das so war. Deshalb habe ich auch keine Zweifel, dass McLaren im nächsten Jahr sehr viel besser sein wird.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 18:20, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 30.05., 18:30, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship LIVE
Sa. 30.05., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 30.05., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 30.05., 18:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Sa. 30.05., 19:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 30.05., 19:15, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Sa. 30.05., 19:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm