Vettel und Ricciardo: Meilenstein im Spanien-GP?

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1

Der Spanien-GP könnte das 100. Formel-1-Rennen in Sebastian Vettels Karriere werden, in dem der vierfache Weltmeister in Führung geht. Auch Renault-Pilot Daniel Ricciardo könnte einen Meilenstein erreichen.

Bereits 28 Grands Prix wurden auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya ausgetragen, 100 weitere Male waren die GP-Helden zu Testzwecken auf der 4,655 km langen Piste unterwegs. Nun steht das 29. Barcelona-Wochenende auf dem Programm, an dem gleich mehrere GP-Stars auf Meilensteine hoffen.

So könnte es das 100. Formel-1-Rennen werden, in dem Sebastian Vettel Führungskilometer abspult. Dem Ferrari-Star, der mit neuen Teilen und einer neuen Motor-Ausbaustufe angreifen darf, gelang dieses Kunststück erstmals bereits bei seinem sechsten GP-Einsatz: 2007 drehte der junge Toro Rosso-Pilot im Japan-GP eine Handvoll Führungsrunden, bevor er mit seinem späteren Red Bull Racing-Teamkollegen Mark Webber kollidierte, was das Aus für beide Beteiligten bedeutete.

Auch Daniel Ricciardo darf sich Hoffnungen auf eine ganz besondere Errungenschaft machen: Sollte der Renault-Neuzugang am Sonntag die Ziellinie als Sechster kreuzen, dann schafft er es, seinen 1000. WM-Punkt einzufahren. Bisher schaffte es der Australier allerdings nur einmal im Renault in die Punkte: In Shanghai schnappte er sich den siebten Platz und damit seine ersten sechs WM-Zähler in diesem Jahr.

Champion Lewis Hamilton hofft hingegen auf seinen vierten Barcelona-Sieg. Mit seinen bisherigen drei Triumphen führt er die Liste der Barcelona-Sieger im aktuellen Feld an. In allen drei Fällen (2014, 2017 und 2018) war der fünffache Weltmeister im Silberpfeil unterwegs. Gewinnt er auch am Sonntag, dann übernimmt er auf der ewigen Barcelona-Siegesliste den zweiten Platz von Mika Häkkinen.

An der Spitze der Barcelona-Siegerliste steht aber auch dann noch der unvergleichliche Michael Schumacher, der sich auf dieser Piste sechs Mal gegen den Rest des Felds durchsetzte. Von den aktuellen GP-Piloten schafften es ausser Hamilton nur noch Kimi Räikkönen (2005, 2008), Sebastian Vettel (2011) und Max Verstappen (2016) auf dem beliebten Test-Kurs einen Formel-1-Sieg einzufahren.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 27.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mi. 27.05., 13:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mi. 27.05., 13:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mi. 27.05., 13:40, hr-fernsehen
Hubert und Staller
Mi. 27.05., 14:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mi. 27.05., 15:25, N24
WELT Drive
Mi. 27.05., 15:45, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 27.05., 16:15, Hamburg 1
car port
Mi. 27.05., 17:55, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 27.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm