Formel 1

John Watson zu Hamilton-Wirbel um Lauda: «Kläglich»

Von Rob La Salle - 23.05.2019 15:40

​Der Nordire John Watson ist jahrelang an der Seite von Niki Lauda gefahren. Er kann gut verstehen, dass Lewis Hamilton um den Wiener trauert. «Aber was er in Monaco gezeigt hat, das finde ich kläglich.»

Über dem Fahrerlager von Monaco schwebt eine dunkle Wolke, die Menschen trauern um Niki Lauda. Viele Fahrer und Team-Mitglieder zeigen Zeichen ihrer Anteilnahme, auf vielen Rennwagen steht ein letzter Gruss an den dreifachen Formel-1-Champion, der am 20. Mai im Alter von 70 Jahren verstorben ist.

Viele haben mit Niki Lauda einen Freund verloren. Toto Wolff hat dazu im Fahrerlager sehr offen Stellung genommen, Dr. Helmut Marko hat ausführlich über seinen Weggefährten gesprochen, aber Lewis Hamilton wollte das alles nicht. Er bat am Mittwoch die FIA darum, der offiziellen Pressekonferenz fernbleiben zu dürfen. Der Engländer wollte so kurz nach dem Verlust von Lauda nicht sprechen.

John Watson findet das die Höhe. Der 73jährige Nordire ist bei Brabham und McLaren an der Seite von Lauda gefahren und ist dem Österreicher nach Ende ihrer GP-Karriere in Freundschaft verbunden geblieben. In der Daily Mail schimpft der fünffache GP-Sieger: «Das Verhalten von Hamilton ist kläglich. Ich möchte gerne wissen, wie er das rechtfertigen würde. Ich weiss, er war mit Niki befreundet, aber ich finde es bizarr, dass ein Mann von seinem Format sich nicht vor die Menschen stellen kann, um Niki zu ehren.»

«Allein aus Respekt hätte er über Lauda reden müssen. Aber so aufgewühlt zu sein, dass er offenbar nicht seiner Bewunderung für Lauda Ausdruck geben kann, das finde ich jämmerlich. Wären die Rollen umgekehrt, dann hätte Niki in seiner typisch offenen Art davon geschwärmt, welch grosser Fahrer und formidabler Weltmeister Lewis ist.»

siehe auch

Formel 1

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Formel 1

Wolff über Lauda: «Mit beiden Beinen auf dem Boden»

Formel 1

Ferrari-Zögling Mick Schumacher glänzt in Monaco

Formel 1

Wolff: «Die letzten 48 Stunden waren fürchterlich»

Formel 1

1. Training Monaco: Hamilton vorn, Niki Lauda geehrt

Formel 1

Für Niki Lauda: Sebastian Vettels letzter Gruss

Formel 1

Mick Schumacher in Monaco: Rang 13, Latifi vorne

Formel 1

Monaco-GP: Sechster Doppelsieg von Mercedes?

Formel 1

Monaco-GP im Fernsehen: So wird das Wetter

Formel 1

Gewinne eine signierte Kappe von Max Verstappen!

Formel 1

Niki Lauda und Ferrari: Ein Freund, kein Judas

Formel 1

Niki Lauda: So ehrt ihn die Formel 1 in Monaco

Formel 1

Freddie Hunt: «Niki und mein Vater waren ähnlich»

Formel 1

Max Verstappen: «Podest-Potenzial ist vorhanden»

Formel 1

Sebastian Vettel: Niki Lauda hinterlässt Riesenlücke

Formel 1

Ross Brawn über Niki Lauda: «Unverblümt & heldenhaft»

Formel 1

Tod von Niki Lauda: So reagieren die GP-Stars

Formel 1

Kimi Räikkönen (Alfa Romeo-Sauber): «Ist mir egal»

Formel 1

Mattia Binotto: «Ferrari prüft bereits neue Konzepte»

Formel 1

Mythos Monaco: Auto im Hafenbecken, Fahrer überlebt

Formel 1

Alain Prost schockiert: «Niki Lauda war mein Idol»

Formel 1

Neues Rätsel Racing-Raritäten: Der unbekannte Dritte

Formel 1

Dr. Helmut Marko: «Das war Niki Laudas Genugtuung»

Formel 1

Lewis Hamilton: «Niki, ich werde dich vermissen»

Formel 1

Niki Lauda-Arzt Dr. Walter Klepetko zur Todesursache

Formel 1

Mythos Monaco: Gesucht – Diamant für 250.000 Dollar

Formel 1

Formel 1: Champions reagieren auf Niki Laudas Tod

Formel 1

Mythos Monaco: 12 verrückte Fakten zum GP-Klassiker

Formel 1

Niki Lauda tot: Im Kreis seiner Familie eingeschlafen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 20.02., 23:15, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 20.02., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 00:30, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 1. Lauf
Fr. 21.02., 01:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Fr. 21.02., 05:15, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Fr. 21.02., 05:40, Motorvision TV
Truck World
» zum TV-Programm
94