Formel 1

Lewis Hamilton: Erholung in der Sommerpause

Von - 06.08.2019 08:42

Mercedes-Star Lewis Hamilton wird die Sommerpause der Formel 1 nutzen, um sich von den Strapazen der ersten Saisonhälfte zu erholen. Der WM-Leader erwartet einen schwierigen Saisonabschluss.

Für Lewis Hamilton verlief der erste Teil der Saison 2019 ganz nach Wunsch. Der Mercedes-Star hat acht der zwölf bisherigen Grands Prix gewonnen und geht mit einem 62-Punkte-Vorsprung auf seinen Teamkollegen Valtteri Bottas als klarer WM-Leader in die Sommerpause. Allerdings ist er ausgelaugt, wie er in Budapest selbst gestand. «In der Vergangenheit ging ich immer topfit in die Sommerpause.»

Und der 34-Jährige, der beim vorangegangenen Rennwochenende in Hockenheim nicht fit ins Rennen starten musste, fügte an: «Derzeit bin ich aber nicht in dieser Verfassung. Ich war das ganze bisherige Jahr hindurch fit, aber nun muss ich sicherstellen, dass ich meine Energie wiedergewinne.» Dazu will er die Sommerpause nutzen, wie er betont: «In dieser Pause will ich mich auf die Erholung konzentrieren und sicherstellen, dass ich so stark wie möglich zurückkehre.»

Deshalb will der fünffache Champion auch etwas kürzer treten als gewohnt. Denn bisher verbrachte der 81-fache GP-Sieger seinen Urlaub jeweils mit viel Reisen, Feiern und Sport. Doch diesmal will der GP-Star vielmehr Zeit mit seinen Liebsten verbringen, wie er vor seinem Abschied in die Sommerpause offenbarte.

«Ich werde viel Zeit mit meiner Familie verbringen. Ich bin eine Nachteule und neige dazu, nicht allzu lang zu schlafen, aber ich möchte das ändern und zum Sonnenaufgang aufstehen, egal, wo ich bin», erzählte Hamilton. «Vielleicht werde ich etwas meditieren, einige Sachen ändern, einen gesünderen Lebensstil pflegen. Meine engsten Freunde machen da mit und ich bin schon sehr gespannt darauf.»

Der Silberpfeil-Pilot erwartet einen schwierigen zweiten Teil der Saison: «Ich glaube wirklich, dass die kommenden Rennen sehr viel härter werden.» Seine Vorfreude trübe das aber keineswegs, beteuert er: «Ich freue mich auf diese Herausforderung.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 26.01., 11:50, ORF 1
Formel E 2019/2020
So. 26.01., 12:10, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
So. 26.01., 16:25, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
So. 26.01., 16:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
So. 26.01., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 26.01., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 26.01., 20:00, Motorvision TV
NASCAR University
So. 26.01., 20:20, Motorvision TV
24h Series - 24 Stunden von Barcelona, Spanien
So. 26.01., 20:25, Motorvision TV
24h Series - 24 Stunden TC Serie aus Portimao, Portugal
So. 26.01., 21:30, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm