Formel 1: Erster Alpine-Fahrer steht fest

Daniel Ricciardo: Was Sebastian Vettel jetzt braucht

Von Mathias Brunner
Daniel Ricciardo und Sebastian Vettel

Daniel Ricciardo und Sebastian Vettel

​Bei Sebastian Vettel ist der Wurm drin: Seit mehr als einem Jahr ohne Sieg, bei Ferrari von Charles Leclerc entzaubert. Vettels früherer Stallgefährte Daniel Ricciardo sagt, was Sebastian nun braucht.

Die Durststrecke wird länger und länger: Sebastian Vettel ist seit Ende August 2018 in Belgien ohne Sieg. Nun nimmt ihm bei Ferrari auch noch der junge Charles Leclerc die Butter vom Brot. Die Chance auf eine Wende ist in Singapur gering: Dazu sind die Autos von Mercedes-Benz und Red Bull Racing-Honda auf Pisten mit hohem Abtrieb einfach zu stark. Aber Vettels früherer Stallgefährte Daniel Ricciardo macht sich für den Heppenheimer stark.

Im Fahrerlager des Marina Bay Circuit sagt der Australier: «Sebastian kann zurückschlagen, keine Frage. Vielleicht ist seine Situation vergleichbar mit 2014, als er sich ebenfalls schwertat. Aber wenn ich mich richtig erinnere, hat er das zweite Rennen 2015 gewonnen. Seb ist stark genug, um jederzeit zurückschlagen zu können; alles, was es dazu braucht, ist ein starkes Rennen.»

Nicht alles 2019 ist schlecht, wie Ricciardo über Vettel weiter sagt: «Ich will nicht für Sebastian reden, aber ich kann mir vorstellen, dass ihm der entgangene Sieg von Kanada schon zugesetzt hat. Ohne die Kontroverse von Montreal hätte er dort gewonnen, und alles sähe heute anders aus. Gewiss, wir werden es nie erfahren, aber ich könnte mir vorstellen, dass alles ein wenig anders gelaufen wäre, hätte Sebastian den Montreal-Sieg behalten können.»

Vettel hat den Grossen Preis von Singapur vier Mal gewinnen können, so oft wie nur Lewis Hamilton. Daniel fährt fort: «Seb ist hier immer ganz stark gefahren, daher kann ich mir gut vorstellen – dies ist das Wochenende, an dem er das Ruder herumreisst.»

«Eines muss klar sein: Sebastian hat nichts von seinem Talent verloren, nichts von seinem Speed. Er muss nur alle Puzzle-Teilchen ans richtige Ort setzen, dann ist er zurück. Und das kann sehr wohl in Singapur passieren.»


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Marko: «Das war der Grundstein für den Sieg»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das Formel-1-Rennen in Spanien und erklärt, wie WM-Leader Max Verstappen seinen siebten Saisonsieg einfahren konnte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 25.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 26.06., 00:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 26.06., 00:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 26.06., 01:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 26.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 26.06., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Mi. 26.06., 04:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 26.06., 04:45, Motorvision TV
    Bike World
  • Mi. 26.06., 05:15, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Mi. 26.06., 05:35, Motorvision TV
    Nordschleife
» zum TV-Programm
5