Formel 1

Eddie Jordan: «Hamilton muss nicht besser werden»

Von - 22.11.2019 15:52

Ex-Rennstallbesitzer Eddie Jordan ist sich sicher, dass Lewis Hamilton auch in Zukunft ein gutes Auto haben wird. Er sagt: «Lewis muss nur so weitermachen wie bisher, denn da ist niemand, der ihn schlagen kann.»

In den jüngsten beiden Rennen in Austin und Brasilien musste sich Lewis Hamilton mit den Plätzen 2 und 7 begnügen, dennoch ist der frühere GP-Rennstallbesitzer Eddie Jordan überzeugt, dass der Brite in Bestform ist. Im Gespräch mit Gulf News erklärte der Ire: «Viele Leute dachten, dass Lewis den Titel in diesem Jahr früher hätte holen können.»

«Aber es war oft sehr wichtig, dass er während der Saison zum richtigen Zeitpunkt auch das Richtige tat. Und ich denke, dass alles mit dem zweiten Platz in Austin perfekt für ihn ausgegangen ist», fügte der 71-Jährige an. «Er musste sich diesen sechsten Titel holen, um sich nun ganz auf die nächste Saison und den siebten Titelgewinn zu konzentrierten.»

«Lewis ist in einer guten Lage, daran besteht kein Zweifel. Vielleicht wird er das letzten Rennen des Jahres nicht gewinnen, aber er ist ein sehr entschlossener junger Mann, der beweisen will, dass er immer noch den Speed in sich hat, den die Leute sehen wollen», betonte Jordan, der sich sicher ist: «Ganz ehrlich, er muss nicht viel besser werden, er muss nur so weitermachen wie bisher, denn da ist niemand, der ihn schlagen kann.»

«Deshalb glaube ich, dass Lewis derzeit der beste Formel-1-Pilot ist. Vielleicht hat er sein Ziel gegen Nico Rosberg etwas aus den Augen verloren. Nico war clever genug, sich hinterher aus der Formel 1 zu verabschieden, denn er hätte niemals einen weiteren Titel gewonnen, wenn Lewis wie gewohnt weitergemacht hätte. Doch Lewis ist ohnehin in einer eigenen Welt unterwegs, er kann dominieren, wie es ihm gefällt.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 14.12., 07:50, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 14.12., 09:00, Das Erste
Sportschau
Sa. 14.12., 10:00, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 14.12., 10:15, Hamburg 1
car port
Sa. 14.12., 10:25, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Sa. 14.12., 12:00, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 14.12., 12:25, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 14.12., 12:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Sa. 14.12., 17:15, Motorvision TV
MotorStories
Sa. 14.12., 18:00, Das Erste
Sportschau
» zum TV-Programm